Hochzeitswillige auf dem Weg ins Glück

Aktionstag Unternehmer wollen Aktionstag in Schwarzenberg weiterentwickeln

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Der Aktionstag "Auf dem Weg ins Glück", mit dem sich Schwarzenberg bei Heiratswilligen als Hochzeitsparadies vorstellen will, hat in diesem Jahr einen großen Entwicklungsschritt gemacht. War der Themen- und Aktionstag bei seiner Premiere vor einem Jahr allein in den Geschäften der Altstadt und in den Räumlichkeiten auf Schloss Schwarzenberg zu spüren, hat sich in diesem Jahr ein weiteres Zentrum der Veranstaltung herauskristallisiert.

Im Saal des Ratskellers gab es am vergangenen Wochenende gleich drei Braut- und Festmodenschauen. Dafür hatten sich unter anderem Lilly Vicedom, Brigitte Scholz, Siiri Uhlmann und Jan Fuchs stark gemacht. Alle vier sind Vollblutunternehmer. Während Vicedom in Aue einen Herrenausstatter betreibt, hat Brigitte Scholz zwei Modeboutiquen in Schwarzenberg. Siiri Uhlmann ist die Inhaberin von Hut- und Brautmode Börner und Jan Fuchs Hotelier und Gastronom im Ratskeller. "Wir sind noch keine Messe, aber vielleicht entwickeln wir uns noch dahin", sagte Lilly Vicedom während der Moderation der Modenschau.

"Da müssen wir etwas tun und unbedingt dranbleiben"

Denkbar jedenfalls sei es, sagte sie am Rande der Veranstaltung. Denn im Ratskeller gab es nicht nur die drei Modenschauen. Auch Händler präsentierten sich. "Wir haben das mit ganz wenigen Akteuren ins Leben gerufen", heißt es vom Organisationsteam. Sie hadern ein bisschen mit der Werbung, die aus ihrer Sicht nicht ausreichte beziehungsweise verpuffte.

Die Botschaft, was der Aktionstag sei, muss demnach deutlicher werden. "Da müssen wir etwas tun und unbedingt dran bleiben", so Vicedom, die zudem stellvertretende Bürgermeisterin in Schwarzenberg ist. Es sei wichtig, die Altstadt zu beleben und immer wieder neue Akzente zu setzen. Die Weiterentwicklung des Aktionstages sei wichtig.