• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Illegale Reifenentsorgung im Forstrevier Torfhaus in Eibenstock

Müllablagerung 50 bis 100 Altreifen entsorgt

Eibenstock. 

Eibenstock. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden am Q-Flügel-Weg im Forstrevier Torfhaus in Eibenstock zwischen 50 bis 100 Altreifen entsorgt. Entdeckt wurden diese von Clemens Weiser, Leiter Abteilung Staatswald. Die Altreifen können allerdings noch nicht entsorgt werden, da die Ermittlungen der Polizei aktuell noch laufen. Da die Reifen von der Felge geschnitten wurden, wird davon ausgegangen, dass die Entsorgung nicht durch eine professionelle Werkstatt, sondern z.B. durch Hobbyschrauber erfolgte. Die Beamten kontrollieren unter anderem Wertstoffhöfe, in denen in den letzten Wochen Felgen abgegeben wurden, zu denen die Reifen gehören könnten. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind, kann die Entsorgung erfolgen. Die Kosten müssen am Ende vom Steuerzahler getragen werden.

Vergehen ist kein Kavaliersdelikt

Auf das Vergehen ist eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine hohe Geldstrafe möglich. Die illegale Müllentsorgung hat in den letzten Jahren laut Sachsenforst stark zugenommen. Einer der möglichen Gründe: Die Entsorgung in Wertstoffhöfen kostet mittlerweile Geld. Außerdem wird auch verstärkt Müll von tschechischen Bürgern abgelagert. Die Mitarbeiter von Sachsenforst versuchen dem entgegen zu wirken, in dem sie Müllablagerungen schnellstmöglich wegräumen. Dadurch wird die Hemmschwelle höher, in sauberen Wäldern Müll zu entsorgen. Im Bild sind v.l. Falk Unger, Revierförster Forstrevier Torfhaus, und Michael Pfalz, Pressesprecher bei Sachsenforst für den Forstbezirk Eibenstock.

Probleme mit Müll gibt es auch im vogtländischen Mühltroff.



Prospekte