Im Bürgergarten Stollberg wird nur Live-Musik gespielt

Events Veranstaltungshaus hat einiges im Programm

Stollberg. 

Stollberg. Sieben Jahre ist der Bürgergarten Stollberg jetzt geöffnet als Haus. "Unser Anspruch ist es, das Haus nur mit Livemusik zu bespielen", sagt Christian Ahner von der Hausleitung. Die bisherige Entwicklung sieht er positiv: "Es gab anfänglich 2012 eine gewisse Euphorie der Leute, die den Saal sehen wollten. Ich denke diesen Schwung haben wir mitnehmen können und haben dadurch ein festes Stammpublikum gewonnen."

Neue Spielzeit hat begonnen

Rund 100 Veranstaltungen laufen im Jahr im Bürgergarten in Stollberg. Das sind eigene Veranstaltungen und Einmietungen. Hinzu kommen über 30 Veranstaltungen, wo das Haus Schulen, Vereinen und der Stadt Stollberg als Hausherr zur Verfügung steht. Der Zuschuss der Stadt liegt bei 125.000 Euro. Die neue Spielzeit und Kultursaison hat begonnen und der Kalender ist gut gefüllt.

Fachvorträge und Tanzveranstaltungen

"Schon letztes Jahr haben wir angefangen mit einer Swing-Reihe", erklärt Vanessa Auerswald von der Hausleitung: "Dort knüpfen wir jetzt an mit den Evergreens in Swing." Bei dieser Veranstaltung mit der Big Band Meerane, die jetzt am Samstag 20 Uhr beginnt, kann auch getanzt werden. Ein Fachvortrag von Prof. Dr. Herbert Scheithauer aus Berlin steht für den 4. November an. "Dort geht es darum, Kinder dahingehende zu erziehen, mit Gefühlen umzugehen", erklärt Auerswald.

100 Länder in acht Jahren

Zum zweiten Mal hat man eine Buchlesung auf die Liste gesetzt. Am 17. November ist der Weltenbummler Michael Berndt zu Gast, ein Sachse, der in acht Jahren 100 Länder auf fünf Kontinenten bereist hat. Sein Werk läuft unter dem Titel "100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche". Berndt erzählt von den verrücktesten, lustigsten und emotionalsten Momenten.