In der "Goldnen Sonne" wird gebaut

Investition Bauarbeiten im Kleinen Saal des Kulturzentrums

in-der-goldnen-sonne-wird-gebaut
Im Kulturzentrum "Goldne Sonne" in Schneeberg wird die Technik erneuert. Foto: Ralf Wendland

Schneeberg. Im Kulturzentrum "Goldne Sonne" in Schneeberg stehen in diesem Jahr zwei größere Projekte an, wie Geschäftsführer Peter Stimpel erklärt. Zum einen soll für rund 60.000 Euro die komplette Ton- und Lichttechnik neu gestaltet werden. Das sei ein ganz wichtiger Punkt. "Zum Großteil wird aktuell noch mit Technik gearbeitet, die 1995 eingebaut worden ist und das entspricht einfach nicht mehr dem aktuellen Stand", so Stimpel. Daran wird gearbeitet, um das Ganze auf ein entsprechendes Level zu heben.

Finanzielle Unterstützung

Die Technikerneuerung werde über den Kulturraum im investiven Bereich gefördert. Der laufende Betrieb des Kulturzentrums wird zusätzlich in diesem Jahr mit knapp 70.000 Euro gefördert. Für die Unterstützung sei man sehr dankbar, sagt Stimpel. Neben der Investition in die Technik wird es auch baulich Veränderungen und Anpassungen geben. Der zweite Punkt, der auf die Agenda rutscht, ist der kleine Saal im Erdgeschoss. Dort wird es Veränderungen in Fragen Akustik geben.

Wie Peter Stimpel erklärt, wird ein spezieller Akustikputz an der Decke angebracht. Insgesamt wolle man den Saal, der jetzt eher kalt und nüchtern wirke, etwas lebendiger gestalten - modern, zeitgemäß und von der Atmosphäre her etwas wärmer. Im Zusammenhang mit der Maßnahme steht auch die Erneuung der Toilettenanlage mit an. Es soll zusätzlich eine behindertengerechte Toilette gebaut werden. Damit wolle man verhindern, dass Behinderte bis in den Keller fahren müssen. Die Arbeiten am kleinen Saal laufen aktuell. Ziel ist es, die Arbeiten bis 11. März abzuschließen. Im Blick hat Stimpel als nächstes dann die Künstlergarderoben.