In der Zwönitzer Gasse wird gebaut

Bau Straßenbau-Maßnahmen in der Stadt gehen weiter

Zwönitz. 

Zwönitz. An Baumaßnahmen läuft in der Stadt Zwönitz aktuell noch einiges - unter anderem haben auch die Arbeiten im Bereich der Zwönitzer Gasse begonnen, wo ein Abwasserkanal verlegt wird. Diese Maßnahme erfordert aktuell eine Ampelregelung an der Niederzwönitzer Straße, die möglichst schnell wieder aufgehoben werden soll. Die Arbeiten werden dann in der Zwönitzer Gasse weiter fortgesetzt. Lange gedulden mussten sich auch die Anwohner der Wehrgasse in Zwönitz, doch dort hat man mittlerweile, seit Mitte der Woche wieder freie Fahrt. Die Maßnahme an der Wehrgasse ist soweit abgeschlossen.

Gemeinsame Maßnahme der Stadt und vieler Unternehmen

Bereits im April 2018 hatten dort die umfangreichen Arbeiten begonnen. Diese konnten jetzt bis auf kleine Restarbeiten abgeschlossen und für Anwohner und den Verkehr wieder freigegeben werden. Realisiert worden ist in dem letzten 1,5 Jahren ein grundhafter Ausbau der Straße auf einer Länge von 315 Metern und das in zwei verschiedenen Bauabschnitten, die unmittelbar aufeinander gefolgt sind. Das Ganze ist eine gemeinsame Maßnahme seitens der Stadt Zwönitz, des ZWW, der Mitnetz-Strom und der Eins-Energie gewesen. Beim grundhaften Ausbau hat man nicht nur die Decke saniert, sondern auch Regen- und Straßenentwässerungskanäle gebaut, man hat Versorgungskabel verlegt und eine neue Straßenbeleuchtung mit LED-Technik realisiert. Insgesamt hat man für diese Maßnahme insgesamt 1,35 Millionen Euro investiert. Die Stadt Zwönitz hat dabei einen Anteil von 750.000 Euro getragen. Die Maßnahme ist unterstützt worden durch eine Förderung über das Programm "Brücken in die Zukunft". In Zwönitz ist in den letzten Jahren einiges an Straßen erneuert, saniert und grundhaft ausgebaut worden. Einige Projekt stehen noch an.