• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

In Thum schlägt´s dreizehn

Kultur Nachbarn laden zum Färberstraßenfest

Thum. "Nu schleechts Dreizn", heißt es am kommenden Samstag, wenn in Thum das nunmehr 13. Färberstraßenfest steigt. Dann lockt das kleinste Volksfest im Erzgebirge in die Färberstraße und lädt zum zünftigen Feiern ein. Wie immer ist das Fest ein außergewöhnliches Beispiel für Bürgerengagement und gute Nachbarschaft. Unter dem Motto "Nu schleechts Dreizn" verzaubern die Bewohner auch diesmal ihre Gäste mit Brauchtum, kulinarischen Genüssen sowie Singen und Tanzen im "Arzgebirg". Augenoptiker Matthias Metzler gehört zu den Organisatoren und er freut sich: "Unser Färberstraßenfest hat ein ganz spezielles Flair, denn die ganze Straße verwandelt sich in eine Festmeile und jedes Haus ist individuell geschmückt. Das Schöne daran ist, alle machen mit und das seit 14 Jahren. Wir freuen uns vor allem auch darüber, dass Leute die mal hier gewohnt haben, dank unseres Facebook-Auftrittes spontan sagen: 'Wir kommen hin'." Und hinkommen lohnt sich für jedermann, denn dieses Straßenfest toppt alles und ist dank des Engagements der Nachbarn, nach dem Thumer Werfertag, eines der größten Highlights. Wie immer geht es um 8 Uhr los. Dann heißt es in bester Mundart "War is dr beste Hiehnerbock im Krähe?", soll heißen, der Hähnekrähwettbewerb beginnt. Den ganzen Tag über kann man zudem Handwerkern über die Schulter sehen, Kutschfahrten und Hüpfburg genießen und bei einer tollen Tombola und einem Förster-Quiz super Preise abräumen. Um 20.30 Uhr rockt "Chamäleon" die Färberstraße, dazwischen 21.15 erstrahlt "e Feierwerk vom Allerfeinsten". Alle Infos unter www.färberstrassenfest.de und neimodsch bei Facebook.



Prospekte