• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Internet für Jahnsdorfer Kleingärtner

Kleingarten Flächendeckende Nutzung wird für alle Pächter möglich sein

Jahnsdorf. 

Jahnsdorf. Derzeit wird in der Kleingartenanlage "Adorfer Straße" in Jahnsdorf ein WLAN-Netz für alle 64 Gartenpächter eingerichtet. Damit ist sie laut Tommy Brumm, dem Präsidenten des Landesverbandes der Kleingärtner, die Erste in Sachsen, die ein eigenes Netzwerk zur Verfügung stellt.

Ab kommender Saison wird gesurft

Ab der kommenden Gartensaison wird kann jeder Gartenpächter mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100.000 Mbit pro Sekunde im Internet surfen. "Die Idee dazu ist vor etwa einem Jahr entstanden, um die Anlage insbesondere für jüngere Menschen attraktiver zu machen", sagt Alexander Krauß, der Vorstandsvorsitzende des Kleingartenvereins. Notwendig ist dies aktuell nicht, da alle Gärten vermietet sind, obwohl es das WLAN-Netz bislang noch nicht gibt. Allerdings soll der Verein dadurch auch gestärkt und interessanter gemacht werden. Er sagt: "Wenn wir dadurch neue Mitglieder gewinnen, schaffen wir nicht nur einen Anlaufpunkt für die Pächter, sondern auch die übrige Bevölkerung."

Im September sollten an der Fassade des Vereinsheims mehrere Richtfunkantennen installiert werden. Dabei kam jedoch ein Insektennest zum Vorschein. Sobald die Tiere durch den Wintereinbruch ausziehen, wird die Installation fortgeführt.

Die Kosten für die Einrichtung des Projektes liegen bei rund 1000 Euro. Diese werden mit dem Preisgeld des diesjährigen "simul+ Wettbewerbes" finanziert, bei dem der Verein mit einem generationenübergreifendem Gartenprojekt 5000 Euro gewann. "Die monatliche Gebühr wird über eine Rücklage bezahlt, die jeder Pächter abführen muss", erklärt Alexander Krauß.

Der 24-Jährige ist überzeugt von seiner Idee. Seiner Meinung nach hätten die Gartenpächter mehr Möglichkeiten, um ihre Freizeit zu gestalten und somit besser vom Alltag abschalten zu können.

"Durch das W-LAN kann meine Frau zukünftig ihre Arbeit vom Garten aus erledigen", nennt Gartenpächter und Arbeitseinsatzleiter Ronny Reinhold einen weiteren Vorteil. Er selbst möchte es nutzen, um zukünftig gemeinsam mit Freunden Fußball zu schauen.



Prospekte