Jahnsbach: Zwei auf einen Streich

Schau Jahnsbacher Vereine sorgten für Begeisterung

jahnsbach-zwei-auf-einen-streich
Schnitz-Opa Lothar Brauer und Stefan Groß (v.l.) gaben Einblicke in das Handwerk. Foto: Ilka Ruck

Jahnsbach. Wenn gleich zwei Vereine gemeinsam zum Ausstellungswochenende einladen, dann ist natürlich auch jede Menge los. So wie am Wochenende bei der Gemeinschaftsausstellung des Schnitz- und Klöppelvereins und des Modellbauclubs in Jahnsbach. Während im Erdgeschoss des Vereinshauses die Schnitzer und Klöpplerinnen ihr Können zeigten, düsten oben die Bahnen auf den Anlagen.

Die Vereinsanlage läuft nun computergesteuert

Der Modellbauclub ist rührig und fasziniert immer wieder mit vielen Details, welche reale Szenen aus dem Ort und der Umgebung nachbilden. Dazu gehören der Bahnhof Jahnsbach, die Greifensteine, der Röhrgraben und vieles mehr. Ralf Schönberger ist schon lange im Verein und verrät: "Die Vereinsanlage wurde im letzten Jahr komplett auf eine digitale Computersteuerung umgestellt, hierzu musste die komplette Elektrik mit drei Kilometer Kabel neu verlegt werden."

Der Hobbymodelleisenbahner zeigte den Beginn einer neuen Modellbahnanlage. Noch völlig ohne Landschaft gab der Anlagenrohbau Einblicke in den verworrenen Gleisbau der später einmal nicht mehr zu sehen ist, der aber dazu führt, dass auf der Anlage ein interessanter Fahrbetrieb möglich ist.

Fazit: Fein gemacht!

Alte Hasen waren auch im Erdgeschoss unterwegs. So präsentierten Jonas Schmidt und Ingo Schaarschmidt ihre neueste Kreation. Die mechanische Bergbauszenerie wird aufgewertet durch geschnitzte und gemalte Greifensteinmotive. Nebenan saß Schnitz-Opa Lothar Brauer und zeigte den Gästen sein Können.

Dies alles brachte Horst Retzlaff aus Ober-Thum zu dem begeisterten Ausruf: Fein gemacht! Dies galt im Übrigen für alles, was die Kunsthandwerker und Modellbahner auf die Beine stellten und womit sie die Besucher faszinierten. Wer Lust hat, in einem der beiden Vereine mitzumachen, der ist jederzeit herzlich willkommen.