Kita-Bauarbeiten sollen beginnen

Umbau Nur wenige Handwerker interessieren sich für Arbeiten in Weißbach

kita-bauarbeiten-sollen-beginnen
In der Weißbacher Kita "Knirpsenland" sollen ab nächstem Monat Handwerkerarbeiten stattfinden. Doch nicht für alle Aufgaben fand die Gemeinde im ersten Schritt auch Baubetriebe. Foto: Sandra Häfner

Weißbach. Kinder, Erzieher und Eltern müssen sich ab Sommer auf Bauarbeiten in der Weißbacher Kindertagesstätte "Knirpsenland" einstellen. Weil Auflagen des Brandschutzes durch das Landratsamt erfüllt werden müssen, sollen rund 160.000 Euro für Sanierungsarbeiten in die Einrichtung fließen. Der Bauplan der Gemeinde sieht vor, im nächsten Monat mit den Bauarbeiten zu beginnen.

Um mehr Baufreiheit zu bekommen, werde darüber nachgedacht, Gruppen während der Arbeiten in der benachbarten ehemaligen Mittelschule zu betreuen, so Krause. Dort sind bereits seit langem die Hortkinder untergebracht. Zuvor müsse mit der Kita-Leitung noch das Vorgehen abgestimmt werden, so Bürgermeister Sylvio Krause im Gemeinderat.

Noch nicht alle Arbeiten sind vergeben

Doch ob die Arbeiten im Juni auch wirklich beginnen können, ist derzeit mehr als fraglich. Denn die Ausschreibung der verschiedenen Bauarbeiten brachte zum Teil keinen Erfolg. So konnten für die Fliesenlegerarbeiten, für den Bau der Außentreppe sowie die Arbeiten für die Brandmeldeanlage und Sicherheitsbeleuchtung vorerst keine Handwerker gefunden werden. Die Aufträge müssen nun erneut ausgeschrieben werden, legte der Gemeinderat fest. Für weitere Arbeiten gab es teilweise nur einen Bieter, so der Bürgermeister. Er will nun die Bauarbeiten, die ursprünglich Ende September abgeschlossen sein sollten, zeitlich strecken.

Vergeben konnte der Gemeinderat unter anderem die Baumeisterarbeiten, für die es jedoch auch lediglich ein Angebot gab. Eine Augustusburger Firma erhielt für rund 11.000 Euro den Zuschlag. Die Ausbauarbeiten übernimmt für etwa 16.000 Euro eine einheimische Firma, ebenso die Tischlerarbeiten (30.000 Euro). Für die Heizungs- und Sanitärinstallation ist ebenfalls ein Amtsberger Betrieb (knapp 8000 Euro) zuständig.