Klassik- und Krimi-Abend lädt ins Schloss

Kultur Bei Musik und Literatur im Rittersaal auf Schloss Schlettau spielt Mord die erste Geige

Schlettau. 

Schlettau. Auf einen unterhaltsamen Klassik- und Krimi-Abend im mystischen Rittersaal des Schlosses Schlettau dürfen alle Krimifreunde am 21. März gespannt sein. In der Veranstaltungsreihe Musik und Literatur im Rittersaal heißt es dann: "Mord spielt hier die erste Geige. Ein Mörderisches Konzert in 7 Sätzen". Zu erleben gibt es die Schauspieler Peter Anders und Julia Schmidt sowie das Annaberger Streichquartett mit Hartmut Schill und Dirk Bores, Violine, Katharina Overbeck, Viola und Matthias Bantay, Violoncello. Die Kulisse des romantischen und zugleich mystischen Rittersaales des Schlosses ist perfekte und bietet sich für einen derartigen Abend regelrecht an.

"Männer müssen Männer sein"und "Columbo und der Spatz"

Frank Eberlein vom Förderverein Schloss Schlettau verrät: "Das Publikum wird unterhaltsame und amüsante Kriminalszenen erleben, exzellent kombiniert mit ausgewählten Werken klassischer Musik, sozusagen ein Schauspiel in 3 Akten zusammen mit einem Konzert in 7 Sätzen. 'Morden und sterben' werden für das Publikum dabei die Theater- und Filmschauspieler Peter Anders und Julia Schmidt. Das Annaberger Streichquartett mit Hartmut Schill an der ersten Geige wird die 'Morde' mit entsprechender Musik, unter anderem von Franz Schubert, G.F. Händel und Maurice Ravel meisterlich gekonnt umrahmen." Das Programm biete Einzigartiges wie "Männer müssen Männer sein", "Die verirrte Kugel" und "Columbo und der Spatz", denn bei Letzterem verpasst Inspektor Columbo den ersten Gang, aber er klärt einen unentdeckten Mord auf. Angesagt ist damit ein Genuss für Augen und Ohren, doch vor allem ein Abend sowohl für alle Fans guter Kriminalliteratur als auch für Liebhaber klassischer Musik.

Informationen

Kartenvorbestellung beim Förderverein Schloss Schlettau e.V., info@schloss-schlettau.de oder unter Telefon 03733/66019 und über www.schloss-schlettau.de/ Ticket-Service.