Klingelnde Trickbetrügerin in Thum unterwegs

Polizei Mehrere Seniorinen im eigenem Heim betrogen

klingelnde-trickbetruegerin-in-thum-unterwegs
Foto: Harry Härtel

Thum. Am Dienstag trieben Trickbetrüger in Annaberg-Buchholz ihr Unwesen indem sie sich unter Vorwand Zutritt zu mehreren Wohnungen verschafften.

In einem gemeldeten Fall gab sich eine unbekannte Frau als Krankenkassenvertreterin aus und gelang somit in die Wohnung einer Mieterin. Die angebliche Vertreterin verlangte Krankenkasse und Kontoauszüge der Seniorin. Nach der Bitte ein Glas Wasser zu holen verließ die Seniorin den Raum. Die Unbekannte entwendete daraufhin aus einem Schrank der Seniorin mehrere hundert Euro, was sie jedoch erst nach dem Verlassen der Unkannten ans Licht kam.

Ein anderer Fall verlief ähnlich. Eine weitere angebliche Krankenkassenvertreterin ließ sich unter Vorwand die Krankenkassenkarte und auch die Geldkarte aushändigen. Mit der Karte und der betrügerisch erlangten PIN verschwand die Unbekannte schließlich. Als der Eigentümerin kurze Zeit später Zweifel kamen, ließ sie ihr Konto sperren.

Auch am Donnerstag war eine Trickbetrügerin mit der gleichen Masche in Thum unterwegs. Erneut gelang es eine Seniorin davon zu überzeugen ihre EC-Karte und die PIN auszuhändigen. Daraufhin wurden mehrere tausend Euro vom Konto aufgehoben.

Die Polizei ermittelt nun, ob es sich in den drei Fällen um dieselbe Täterin handelt.

Seien Sie misstrauisch!

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor derartigen Tricks. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung und seien sie misstrauisch, wenn unangekündigte Besucher vor ihrer Tür stehen. Nehmen Sie am besten Rücksprache mit der betreffenden Institution, in diesem Falle der Krankenkasse. Niemals sollten Geldkarten und schon gar nicht die PIN, an Fremde gehändigt werden.