• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Konfis backen Brot für die Welt

Sozial Aktion gibt Einblicke ins Handwerk

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Mit etwas Mehl im Gesicht und großer Freude im Herzen standen Marie-Sophie Löffler, Lilli Hartmann und Vivien Einert (v. l.) aus der 7. Klasse der Ehrenfriedersdorfer Oberschule des Friedens am Backtisch und kneteten Teig. Die Mädels gehörte zu den cirka 45 Konfirmanden, welche am Donnerstag an der Aktion "5.000 Brote - Konfirmanden backen Brot für die Welt" in der Annaberger Backwaren GmbH teilnahmen. Für die drei stand fest: "Es ist toll mit dabei zu sein. Denn wir finden es wichtig, dass alle auf der Welt Brot bekommen." Auch Martin Hübner, Geschäftsführer der Annaberger Backwaren freute sich über die Aktion. Er sah neben dem sozialen Aspekt auch etwas Gutes für das Unternehmen: "Ich bin froh, dass die jungen Leute ihren Spaß dabei haben und dass wir unser Handwerk zeigen können."

Zum dritten Mal startet in der sächsischen Landeskirche das große Backen. Bei den Annaberger Backwaren waren auch der Annaberger Pfarrer Wilfried Warnat sowie Johannes Rösch, Ehrenamtlicher Landesobmann der Landeskirche Sachsen dabei. Er sagte: "Die Aktion begeistert die jungen Menschen und so lernen sie auch das Handwerk vor Ort kennen. Die Bäckereien sind immer sehr erfreut, wenn sie uns bei der Aktion unterstützen können."

Bäckereien öffnen ihre Türen

Die bundesweite Aktion startet nach 2014 und 2016 zum dritten Mal. Der Aktionszeitraum liegt zwischen Erntedank und 1. Advent. Die Idee ist, dass Bäckereien ihre Backstuben für Konfirmanden öffnen. Die Jugendlichen backen dort unter Anleitung erfahrener Bäcker und Bäckerinnen selber Brot und erhalten Einblick in das alte Handwerk. So soll auch eine höhere Wertschätzung von Lebensmitteln vermittelt werden. Die Brote werden dann bei Gottesdiensten oder Kirchgemeindeaktionen gegen eine Spende abgegeben.

Diese kommen dem Hilfswerk "Brot für die Welt" zugute, das damit drei Jugendbildungsprojekte in Indien, El Salvador und Äthiopien fördert. Anhand der Projekte beschäftigen sich die Jugendlichen im Konfirmandenunterricht außerdem mit Gerechtigkeit, Bedeutung von Bildung sowie mit dem Alltag von Gleichaltrigen in anderen Teilen der Welt. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat die Aktion erstmals 2014 mit dem Evangelischen Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt, dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks und Brot für die Welt ins Lebengerufen.



Prospekte