• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kradfahrer auf B174 gestürzt und verletzt

Polizei Längerer Stau bei Reitzenhain

Reitzenhain. 

Reitzenhain. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Krad wurde am Samstagabend gegen 18:30 Uhr die Feuerwehr Reitzenhain und der tschechische Rettungsdienst zum Grenzübergang Reitzenhain gerufen. Ein tschechischer Kradfahrer befuhr die B 174 von Marienberg in Richtung Komotau, als er circa 500 Meter vor dem Grenzübergang Reitzenhain nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen ein Verkehrszeichen kollidierte.

Dabei zeigten sich die jahrelangen, grenzüberschreitenden Übungen in der Praxis. Die Feuerwehr Reitzenhain musste mit dem tschechischen Rettungsdienst zusammenarbeiten. Dabei klappte die Verständigung sehr gut und der Kradfahrer konnte zügig in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr Reitzenhain war mit acht Kameraden vor Ort und nahm die auslaufenden Betriebsmittel auf. Der Grenzübergang war jedoch für etwa eine Stunde voll gesperrt, wodurch es zu einem größeren Stau kam.



Prospekte