Letztes Spiel mit Frank Riedel auf der Bank

Handball Trainer beendet seine langjährige Laufbahn

Zwönitz. 

Zwönitz. Für die Sachsenliga-Mannschaft des Zwönitzer HSV geht die Saison langsam zu Ende. Über die Ostertage hat die Mannschaft spielfrei und dann steht am 27. April das letzte Spiel gegen die HSG Riesa-Oschatz an. Anwurf ist 18:30 Uhr in der Niederzwönitzer Sporthalle. Dieses Spiel ist für Trainer Frank Riedel der letzte Auftritt mit der Mannschaft, denn mit Saison-Ende wird er seine Trainer-Laufbahn beenden.

40 Jahre Treue für Zwönitzer HSV

Es sind in der Summe 18 Jahre, die Frank Riedel auf der Trainerbank gesessen und sowohl die A-Jugend als auch die 2. Männermannschaft und die 1. Männermannschaft trainiert hat. Frank Riedel hat mit der Mannschaft zweimal den Aufstieg in die Sachsenliga geschafft. Früher war der heute 58-Jährige selbst als Spieler aktiv: "Zwönitz bin ich immer treue geblieben. Mit 19 Jahren habe ich damals den Sprung in die 1. Männermannschaft geschafft und habe bis zu meinem 36. Lebensjahr aktiv gespielt. Im Nachgang habe ich noch einmal ein halbes Jahr ausgeholfen bis ich dann aus gesundheitlichen Gründen aufgehört habe."

Ohne Handball, geht das überhaupt? Frank Riedel gibt ehrlich zu: "Es wird sicher nicht einfach. Mir wird etwas fehlen, dass ist gar keine Frage. Aber ich denke mit der Zeit wird sich das geben. Insgesamt sind es 40 Jahre, wo ich irgendwo etwas mit der 1. Mannschaft zu tun hatte, ob als Spieler oder Trainer." Die neu gewonnene freie Zeit sieht Riedel positiv: "So kann man sich auch mal ein paar neue Ziele im Leben stecken und mehr Zeit für die Familie haben." Beruflich bleibt Frank Riedel dem Sport als Leiter des Sportkomplexes und Hallenwart erhalten.

Wunsch nach siegreichem Abschluss

Mit Blick auf das letzte Spiel sagt der langjährige Coach: "Natürlich würde ich mich riesig freuen, wenn wir das Spiel gewinnen würden. Ob nach dem Abpfiff Emotionen auf mich einströmen, dass werde ich auf mich zukommen lassen. Vorher kann man schlecht sagen, was in so einer Situation passiert."