Liga-Konkurrent ist zu Gast

Handball EHV Aue bestreitet weiteres Testspiel in der heimischen Erzgebirgshalle

liga-konkurrent-ist-zu-gast
Der EHV Aue - im Bild Philip Jungemann - empfängt nach Lovosice jetzt Coburg zum Testspiel. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Die Handballer des EHV Aue haben in der Vorbereitung auf dem Parkett einiges ausprobiert - zuletzt gegen den HK A.S.A. Mesto Lovosice, den Tabellendritten der 1. Tschechischen Liga. Dieses Spiel konnte man vor heimsicher Kulisse mit 31:29 (17:13) gewinnen.

Jurke freut sich über Sieg

EHV-Manager Rüdiger Jurke sagt: "Es war ein Vorbereitungsspiel, da ist das Ergebnis zweitrangig. Aber natürlich freut man sich, wenn man gewinnt. Trainer Stephan Swat hat einiges ausprobiert und dafür sind die Testspiele auch gut. Gegen Lovosice hat man einige Sachen gesehen, die ganz ordentlich und gut umgesetzt waren."

Jetzt am Donnerstag steht das nächste Vorbereitungsspiel an. Dann empfangen die Auer Handballer die Liga-Konkurrenz vom HSC 2000 Coburg, die aktuell auf Tabellenplatz sechs steht. Die Auer stehen an Position 16. Spielbeginn für den Test ist 19 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz. Dieses Spiel wird sich als Gradmesser erweisen und zeigen, wo der EHV Aue aktuell steht.

Remke fällt aus

Im Liga-Betrieb hat der EHV Aue zuletzt auswärts eine knappe 22:24-Niederlage kassiert. Mit Blick auf die Rückrundenspiele wird es beim EHV Aue wohl eine personelle Lücke geben. Wie es vom Verein heißt, muss man auf Gregor Remke verzichten. Hintergrund: der doppelspielberechtigte Juniorennationalspieler wird aufgrund zahlreich Verletzter beim SC DHfK Leipzig in der Rückrunde für den Erstligisten auflaufen. Für den EHV Aue ist es natürlich ein Verlust, wie Rüdiger Jurke bestätigt. Allerdings, so Jurke, müsse man bei Doppelspielrecht immer damit rechnen, dass diese Spieler plötzlich nicht zur Verfügung stehen. Für Gregor Remke selbst sei es eine riesige Chance. Dennoch hofft man beim EHV Aue, dass er punktuell bei dem einen oder anderen Spiel der Auer zum Einsatz kommen kann.