• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Lila Weihnacht: Veilchen zelebrieren Mettenschicht

Fussball Erstes Spiel der Rückrunde ist letztes Spiel des Jahres - Greuther Fürth kommt nach Aue

Aue. 

Aue. Auf geht's zum letzten Spiel des Jahres. Sauf geht's zum ersten Spiel der Rückrunde. Die Lila-Weißen empfangen nach einer fulminanten Hinrunde am Samstag 13 Uhr die Spielvereinigung Greuther Fürth. Mit 26 Zählern haben die Schützlinge von Cheftrainer Dirk Schuster die drittbeste Halbserie in der 2. Fußball-Bundesliga gespielt. Mit einem Heimsieg gegen Fürth würden die Veilchen sogar die Heimtabelle anführen und in dieser Wertung selbst am 1. FC Nürnberg vorbeiziehen.

Bisher sind die Veilchen in dieser Saison im Erzgebirgsstadion noch ungeschlagen. Niederlagen gab es ausschließlich auswärts. Von einer großen Diskrepanz möchte Schuster nicht sprechen. Von den Ergebnissen her möge das zum Teil stimmen, leistungsmäßig sehe er das nicht so. Chancenlos sei man in der Partie gegen den Hamburger SV gewesen. In Bochum habe sein Team kein gutes Spiel gemacht. Vor heimischem Publikum kommen dann ein paar Prozent mehr. "Ich denke, dass es hier im Erzgebirge auch eine ganz spezielle Symbiose gibt, zwischen Zuschauern, den Fans und der Mannschaft, wo der Funke von der einen auf die andere Seite immer überspringt", sagt Schuster. Vor allem auch die Freitagabendspiele seien etwas ganz besonderes.

Etwas Besonderes ist am Samstag auch die Mettenschicht. Nach dem Spiel ist hinter der Haupttribüne die Mettenschicht geplant. Markttreiben, die Einweihung des Förderturms, der die Wall of Fans ersetzt, eine kleine Bergparade und eine Lasershow sind dort geplant. Zudem gibt es ein Adventsliedersingen mit Thom und Paule. Jedes Vereinsmitglied erhält ein kleines Geschenk.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!