• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Marienberg geht als Spitzenreiter ins neue Jahr

Fussball FSV Motor krönt erfolgreiches Jahr mit 1:0-Heimsieg im Gipfeltreffen gegen Glauchau

Marienberg. 

Marienberg. Für die Fußballer des FSV Motor Marienberg kommt das Jahr 2019 einem Märchen gleich. Nachdem sie bereits in der Rückrunde der vergangenen Landesklasse-Saison mit 32 Punkten geglänzt hatten, packten die Erzgebirger in der Hinrunde der neuen Saison noch einmal zwei Zähler drauf. Grund dafür war auch der abschließende 1:0-Sieg im Gipfeltreffen gegen den VfB Empor Glauchau. Nun steht nicht nur der inoffizielle Titel auf dem Papier, das erfolgreichste Team des Kalenderjahres zu sein. In der Tabelle der Landesklasse West wird der FSV Motor nun auch ganz offiziell als Spitzenreiter geführt, denn mit ihrem Heimsieg konnten die Marienberger den Gegner aus Glauchau vom Thron stoßen.

Starker Zusammenhalt ist das Wichtigste

Allerdings war das letzte Spiel des Jahres ein hartes Stück Arbeit. Diejenigen unter den 209 Zuschauern, die auf einen Fußball-Leckerbissen gehofft hatten, wurden enttäuscht. Stattdessen agierten beide Teams auf dem kleinen Marienberger Kunstrasenplatz häufig mit weiten Bällen. Neben dem fehlenden Raum sorgte auch der starke Wind für schwierige Bedingungen. Dass die Gastgeber damit besser umgehen konnte, dürfte auch an der frühen Führung gelegen haben. Bereits in der fünften Minute hatte Kai Haman einen verlängerten Einwurf über die Linie gedrückt. Nach zwei Gelb-Roten Karten für Glauchau brachten die Gastgeber ihren Vorsprung ins Ziel. "Wie im gesamten Jahr hat uns wieder mal der Zusammenhalt ausgezeichnet", lobte Trainer Ronny Rother sein Team, das nun einen Punkt vorn liegt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!