MDR-Fernsehen kommt erneut nach Dittmannsdorf

Fernsehen Reportage wird am 28. Januar ausgestrahlt

mdr-fernsehen-kommt-erneut-nach-dittmannsdorf
Auch "Die funkelnden Tanzmariechen" wurden bei ihrer Probe für die Faschingsfeier vom Kamera-Team des MDR gefilmt. Foto: A. Bauer

Dittmannsdorf. Ein Kamera-Team des MDR-Fernsehens ist am Wochenende in Dittmannsdorf unterwegs gewesen. Wieder einmal, muss man sagen, denn der Ort war bereits Anfang 2017 schon einmal in einer Sendung thematisiert worden. Ging es damals um das närrische Treiben des Karnevalsvereins, so wurde diesmal das gesamte Dorfleben mit all seinen Aspekten in Bild und Ton festgehalten.

"Unser Dorf hat Wochenende" heißt die 30-minütige Sendung, die am 28. Januar ab 9 Uhr sowie am 3 Februar ab 12.45 Uhr ausgestrahlt werden soll.

Großes Potenzial für weitere Reportage

Grund dafür, dass die TV-Reporter zum zweiten Mal binnen zwölf Monaten in Dittmannsdorf vorbeischauten, war die vor einem Jahr zu spürende Begeisterung. "Man hat wohl erkannt, welches Potenzial in unserem steckt", meint Enrico Münzner. Der "Hansdampf von Dittmannsdorf", wie ihn das MDR aufgrund seines großen Engagements für den Heimatverein, den Fasching und das Dorfblatt, dürfte selbst eine der "Hauptrollen" in der Reportage spielen.

Doch einzelne Protagonisten dienen nur als Beispiele, denn dargestellt werden soll das Dittmannsdorfer Leben in all seiner Vielfalt. Auch im Kindergarten, in der Kirchgemeinde oder beim Training des Fußballvereins schaute das Kamera-Team des MDR vorbei. Außerdem wurde der Aufnahmeknopf der Kameras auch in Werkstätten, Büros sowie im Hofladen von Jörg Wondraczek gedrückt.

"Es geht darum, das rege und vielfältige Zusammenleben in der Dorfgemeinschaft zu präsentieren", erklärt Enrico Münzner. Deshalb trafen sich Vertreter des Ortes bereits im Vorfeld mit Redakteuren des MDR, um das Dorfleben mit all seinen Originalen genau zu schildern und so letztlich einen Drehplan zu erstellen.