Michael Maria ist kein Veilchen mehr

Fußball FC Erzgebirge Aue trennt sich einvernehmlich von dem Mittelfeldspieler

michael-maria-ist-kein-veilchen-mehr
FCE-Präsident Helge Leonhardt - hier bei der Mitgliederversammlung im Dezember - hat viele wichtige Entscheidungen zu treffen. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Aue. Nachdem die Premiere im neuen Erzgebirgsstadion schief gegangen war, holte FCE-Präsident Helge Leonhardt Anfang der vergangenen Woche das Trainerteam zu sich. Allerdings drang nichts von den dabei besprochenen Dingen nach draußen. Selbst auf Nachfrage in der obligatorischen Vorspiel-Pressekonferenz hielt sich Veilchen-Cheftrainer Hannes Drews bedeckt.

Mittelfeldspieler muss gehen

Derweil wurde in dieser Woche eine weitere Personalentscheidung bekannt gegeben: demnach gehen Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue und Mittelfeldspieler Michael Maria ab sofort getrennte Wege. In einer offiziellen Mitteilung hieß es, dass beide Seiten sich einvernehmlich auf eine vorzeitige Auflösung einigten. Ursprünglich sollte der Vertrag bis Ende Juni 2019 laufen. Michael Maria war erst im vergangenen Sommer vom Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach zu den Veilchen gewechselt. Nun zieht es ihn in die Niederlanden. Dort hat der 22-Jährige beim Erstligisten FC Twente Enschede angeheuert. Dass sich ein Wechsel Marias anbahnte hatte Veilchen-Boss Leonhardt bereits zum Testspiel gegen den Drittligisten Rot-Weiß Erfurt angedeutet.

Neuer Fanshop für die Veilchen-Fans

Derweil hat der neue Fanshop im umgebauten ehemaligen VIP-Container am Stadion seine Feuertaufe erlebt. Bereits in der ersten Woche war der Shop ein Ziel zahlreicher Veilchen-Anhänger. "Es gibt eine Nike-Ecke, einen Baby- und Kinderbereich, eine Erzgebirgsabteilung und die Fankleidung unseres Vereins", sagt die Leiterin des Shops Simone Adler. Die Mitarbeiter sind ab sofort unter einer neuen Telefonnummer zu erreichen. Unter 03771-598234027 steht das Fanshopteam für Fragen zur Verfügung. Anrufe werden von montags bis freitags jeweils 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr entgegengenommen. An Heimspieltagen ist der Fanshop ab Einlassbeginn erreichbar und auch geöffnet.