Mit dem "Heuschreck" zur Theaterwoche

Theater Die Lippersdorfer mischen in Chemnitz mit

mit-dem-heuschreck-zur-theaterwoche
Die Theatergruppe der Kita Apfelbäumchen hat sich fürs Finale der Schultheaterwoche qualifiziert. Foto: Jan Görner

Lippersdorf. Die Theatergruppe der evangelischen Kita "Apfelbäumchen" hat sich für die Chemnitzer Schultheaterwoche qualifiziert. Bereits kurz vor Weihnachten flatterte die frohe Kunde ins Haus. Demnach steht die Gruppe am 20. März auf der großen Bühne im Schauspielhaus.

Schon am 13. Dezember vergangenen Jahres hatten die Lippersdorfer Besuch aus Chemnitz. Erstmals waren mit Seraina Leuenberger, Philipp von Schön-Angerer und Martin Esser echte Chemnitzer Bühnenprofis unter den Juroren. Das ist eine der Besonderheiten, die sich das Theater anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Schultheater ausgedacht hat. Anlass zur Kritik gab es damals nur sehr wenig. Ganz im Gegenteil. Die Jury um die Theaterpädagogin Heike Vieth wunderte sich sogar darüber, dass die etwa 30 Mitwirkenden ihr Stück schon fertig einstudiert hatten.

Bislang fand der Jurybesuch immer erst im Januar statt. Deshalb hatten die Laienspieler sechs Wochen weniger Zeit für die Proben als sonst. Die Schülerinnen der Klassenstufen Eins bis Sieben haben für 2018 das Stück "Der Heuschreck auf Quartiersuche" einstudiert. Besonders begeistert zeigte sich die Jury von den aufwändig gestalteten Kostümen der Gruppe.