Mit Rekord an die Spitze

Leichtathletik Sprung-Talente in Erfurt aus erfolgreich

mit-rekord-an-die-spitze
Landete auf Platz 1: Paul Heymann. Foto: Andreas Bauer

Erfurt/Gelenau. Einer der letzten Wettkämpfe der Hallensaison hat für die Leichtathleten in Erfurt auf dem Programm gestanden. Dort kämpften sprunggewaltige Talente aus dem U-14- und U-16-Bereich um die Medaillen des Mitteldeutschen Mehrsprung-Cups. "Das Ziel besteht darin, aus einem freien Anlauf heraus mit fünf Sprüngen eine möglichst große Distanz zurückzulegen", erklärt Mitorganisator Jens Hoyer vom LV 90 Erzgebirge.

Ein nationaler Rekord und Gold

Er konnte sich über die Siege von zwei Vertretern aus seinem Verein freuen. Besonders beeindruckend war dabei der Auftritt von Nela Herzog, die in der Altersklasse W 15 mit 18,05 Metern nicht nur Gold gewann, sondern auch einen nationalen Rekord aufstellte. Aufs oberste Treppchen schaffte es zudem Paul Heymann, der mit 16,65 Metern in der M 14 nicht zu schlagen war. Silber durfte Sarah-Michelle Leichsenring (U 13/15,08 m) bejubeln. Liv-Zoe Strohbach (11./W 14) und Claudia Lein (12./W 12) komplettierten das Aufgebot.

Nachwuchscamp an der Ostsee

Nun rückt der Fokus auf die Freiluftsaison. Auch für elf Nachwuchssportler, die in dieser Woche in Wittow an der Ostsee am Leichtathletik-Camp des Kreisfachverbandes Erzgebirge teilnahmen. "Viel Spiel und Spaß begleiteten das Training, wobei alle grundlegenden Disziplinen dieser Sportart durchgeführt werden", berichtet Regionaltrainer Maik Werner vom LV 90. Zu den 10 bis 12 Jahre alten Teilnehmern gehörte Vertreter aus Gelenau, Pobershau, Ehrenfriedersdorf, Stollberg, Gornsdorf und Schwarzenberg.