Münzknechte prägen Medaillen und forschen

VEREINE IM BLICK 50 Jahre Numismatischer Verein Stollberg

muenzknechte-praegen-medaillen-und-forschen
Lothar Pfüller lädt zum Auftakt nach Oelsnitz ein. Foto: Leischel

Stollberg. Der Numismatische Verein Stollberg wurde im Oktober 1966 anlässlich einer Hobbyschau im Stollberger Bergarbeiter-Krankenhaus als Fachgruppe Numismatik Stollberg im damaligen Kulturbund der DDR gegründet. Jährlich wird zum Jahresbeginn die Vereinsarbeit mit den Prägungen des vergangenen Jahres, einem Nachtrag zum Katalog der Medaillenprägungen des Vereins und der Arbeitsplan des neuen Jahres vorgestellt. Damit stehen 50 Jahre Vereinsgeschichte und 35 Jahre Schauprägungen zu Buche.

"Schwerpunkte sind dabei die Möglichkeiten des Bezuges des Kataloges und die darin erwähnten Medaillen, die Möglichkeiten der Durchführung von Schau- und Medaillenprägungen", sagt der Vorsitzende Lothar Pfüller. Gleichzeitig bitten die Numismatiker weiterhin um Unterstützung bei der Weiterführung ihrer Forschungsarbeiten zum Thema "Erfassung der Medaillen und Abzeichen aus Städten und Gemeinden des Landkreises Stollberg vor 1945". Eine bedeutende Rolle spielt dabei auch die Gestaltung des Themas "Die Inflation 1914-1923. Ihre Ursachen und Auswirkungen in der damaligen Amtshauptmannschaft Stollberg".

Die erste Veranstaltung findet am 7. Januar in der Zeit von 9 bis gegen 12 Uhr in der Turley- Oberschule Oelsnitz der nächste Großtausch für alle Freunde geprägten Metalls statt. Eingeladen sind vor allem die Sammler von Münzen, Medaillen, Abzeichen, Orden und Ehrenzeichen, aber auch die Liebhaber von Geldscheinen, Ansichtskarten und heimatgeschichtlichen Dokumenten sind willkommen. Natürlich besteht bei dieser Gelegenheit auch wieder die Möglichkeit, sich umfassend über das breite und vielseitige Feld der Numismatik beraten zu lassen. So werden auch Münzbestimmung und Werteinschätzung durchgeführt.