• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Museumsbesuch: auf den Spuren der Glasherstellung

Tipp Streiflichter aus der Geschichte erzgebirgischer Glashütten

Olbernhau. 

Olbernhau. Dietmar Geyer ist ein Kenner der Materie, wenn es um Glaskunst geht. Zugleich kennt sich der Leiter des Glashüttenmuseums Neuhausen mit den kreativsten Glasgefäße bestens aus.

Geschichte der Glasbläser ist voller Überraschungen

Am nächsten Samstag, dem 11. August um 20 Uhr nimmt er die Gäste im Kupferhammer der Saigerhütte mit in eine Zeit, als an die Saigerhütte in Grünthal noch keiner zu denken wagte. In einem interessanten Vortrag vermittelt er Streiflichter aus der Historie erzgebirgischer Glasherstellung. Vorführungen am Glasbrenner durch Frieder Schulz aus Niederdorf veranschaulichen die Ausführungen auf faszinierende Weise.

Geschätzt von Kaisern, Königen und Alchemisten, war Glas schon immer etwas sehr Kostbares. Für den Experten jedenfalls steht fest: "Wir wollen am 11. August den Besuchern historische Gläser aus alten Zeiten nahebringen und auch Sinn und Zweck der manchmal seltsam anmutenden Gläser und Gefäße erklären." Die Geschichte der Glasbläser ist spannend, abenteuerlich und voller Überraschungen.

>Mittelalterliche Glashütten brachten regionalen Glasarten-Reichtum hervor

Erste Nachweise für die organisierte Fertigung von kleineren Gefäßen und Glasschmuck stammen aus einer Zeit um 3000 v. Christus im babylonisch-ägyptischen Raum. Auch im Erzgebirge stand die Kunst des Glasmachens und des Glasveredelns einst in hoher Blüte. Im Mittelalter arbeiteten weit mehr als 100 Waldglashütten auf sächsischer und böhmischer Seite, was einen Reichtum an regionalen Glasarten und Glasfarben hervorbrachte.

Im Glas spiegelt sich die Welt, wie ein "Glassplitter" von Paul Scheerbarth treffend verdeutlicht: "Kein Material überwindet so sehr die Materie wie das Glas." Es ist spannend, Repliken historischer Gläser, wie sie im Kammgebiet des Erzgebirges hergestellt wurden, zu bestaunen und in die Geheimnisse der Glasbläserei einzudringen. Karten gibt es im Museum Saigerhütte und der Tourist-Information Olbernhau.



Prospekte