• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Nachwuchsforscher werden belohnt

Bildung Stollberger Schüler erhalten Carl-von-Bach-Preis

Stollberg. 

Stollberg. In der vergangenen Woche haben Tim Pfüller und Franz Arnold den Carl-von-Bach-Preis der gleichnamigen Stiftung überreicht bekommen. Es handelt sich dabei um einen naturwissenschaftlichen Wettbewerb, der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal verliehen wurde.

Mehr Linien in engerer Taktung

Tim Pfüller hat sich in seiner Arbeit mit der Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs beschäftigt. Der 16-Jährige aus Mitteldorf entwarf einen konkreten Plan für den Ausbau in Richtung Nulltarif. "Dafür müssten mehr Linien in einem dichteren Takt fahren sowie modernere und komfortablere Fahrzeuge eingesetzt werden", sagt der Zehntklässler.

Der zweite Gewinner des Preises, Franz Arnold, hat sich mit dem Aufbau und der Erprobung eines Rauschthermometers nach Johnson Nyquist beschäftigt. Dabei handelt es sich um ein Thermometer zur Tiefentemperaturmessung bis 10 Millikelvin, welches die Bewegungsenergie von Elektronen misst.

Mit 500 Euro entlohnt

"Das Besondere daran ist, dass es aufgrund einer Spule kalibrierbar ist", sagt der 17-Jährige aus Zwönitz. Er hatte über einen Bekannten Kontakt zum Max-Planck-Institut in Dresden, die für ihre Arbeit genau dieses Thermometer zur Materialforschung gebraucht haben. Beide Preisträger haben für ihre Arbeit je 500 Euro Preisgeld erhalten.



Prospekte