• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neue Majestät ist Botschafterin fürs Festjahr

Interview mit der Annaberger Klöppelkönigin Linda Mynett

Linda Mynett ist die neue Annaberger Klöppelkönigin. Eigens für das Uthmann-Festjahr 2014 wurde sie von Vertretern der Stadtverwaltung und des Sächsisch-Erzgebirgischen Klöppelverbandes ernannt. Die Grumbacherin verfügt über ein immenses Fachwissen und großes handwerkliches Talent mit umfangreichen Kenntnissen zur Orts- und Regionalgeschichte. BLICK sprach mit ihr über ihre besondere Aufgabe.

Wie fühlen Sie sich als neue Majestät?

Für mich ist es eine große Ehre, dass ich für dieses besondere Jahr als Klöppelkönigin ernannt wurde. Ich freue mich sehr darauf, unser wunderbares Kunsthandwerk zu vertreten, es zu zeigen und vor allem die Gäste davon zu begeistern. Speziell am Festwochenende und an den Klöppeltagen bin ich voll im Einsatz und ich bin mir sicher, dass es für uns alle ein fantastisches Festjahr werden wird. Seit vielen Jahren arbeite ich ehrenamtlich im Vorstand des Sächsisch-Erzgebirgischen Klöppelverbandes, war bei Ausstellungen und Kurse dabei und habe mich in Zusammenarbeit mit den Heimatforschern dem Thema Uthmann und Klöppeln gewidmet.

Was bedeutet das Spitzenklöppeln für Sie?

Ich klöpple seit über 50 Jahren. Gelernt habe ich es von meiner Oma und in der Grundschule besuchte ich die AG Klöppeln. Das Spitzenklöppeln fasziniert mich, weil man seine Fantasien und Ideen umsetzen kann. Ganz gleich ob neue Entwürfe oder alte Klöppelbriefe, es ist eine Freude, wenn man es am Ende geschafft hat. Beim Klöppeln kann ich mich entspannen und habe letztendlich noch ein schönes Stück gefertigt. Schön finde ich auch, dass man mit vielen Menschen zusammenkommt, immer wieder etwas dazu lernt und neue Designs austesten kann.

Gibt es neue Literatur zu Barbara Uthmann?

Aus Anlass des Festjahres "500 Jahre Barbara Uthmann" hat der Klöppelverband eine kleine Schrift herausgegeben, die sich mit dem Leben und Wirken dieser bedeutenden Annaberger Unternehmerin beschäftigt. Der Titel lautet: "Wer war die Barbara Uthmann? - Nachrichten und Gedanken über eine Frau aus Annaberg". Die Autoren sind Professor Wolfgang Lorenz und Bernd Schreiter. Ich finde es wichtig, diese Frau bewusst zu beleuchten, sie zu würdigen und aufzuzeigen, was sie in dieser geschichtlichen Epoche geleistet hat. Erhältlich ist das Heft in der Tourist-Information und in der Klöppelschule im Kulturzentrum Erzhammer Annaberg-Buchholz sowie beim Klöppelverband per Mail: info@sekv.de.