Neues Fachkräfteportal geht auf Reisen

Personal Das Erzgebirge will mehr Fachkräfte anspreche

Matthias Lißke, Ulrike Langer, Inhaberin von Bauer-Reisen Mildenau und Jürgen Arendt werben für das Fachkräfteprotal auf Bus und LKW. Foto: Ilka Ruck

Region. Es ist schöner, schneller und schlauer, das komplett überarbeitete Fachkräfteportal Erzgebirge. Bei der deutschlandweiten Vermarktung hat das Fachkräfteportal jetzt zeitgleich mit dem Relaunch Zuwachs bekommen.

Ab sofort sind ein Bus von Bauer-Reisen in der Region sowie ein LKW der Arendt Spedition deutschlandweit im Einsatz. Die Optik ist genial und fällt sofort ins Auge.

Darüber freut sich auch Dr. Peggy Kreller, Projektmanagerin des Regionalmanagements Erzgebirge: "Mit unseren Werbemaßnahmen möchten wir drei Ziele erreichen: Zum einen sollen Fachkräfte überregional auf das Erzgebirge und die Jobperspektiven hier aufmerksam gemacht werden. Zum anderen wollen wir unsere Angebote natürlich auch den Menschen der Region näher bringen, damit diese als Multiplikatoren innerhalb der Familie fungieren."

Die Logistikbranche braucht mehr Fachkräfte

Jürgen Arendt, Chef der Arendt Spedition hat Sorgen. Der Elterleiner Unternehmer hat mittlerweile 30 Fahrzeuge im Einsatz und beschäftigt knapp 100 Mitarbeiter. Doch er benötigt mehr LKW-Fahrer und Facharbeiter. "Fachkräfte zu finden ist mittlerweile sehr brisant geworden. Auch wir haben das zu spät wahrgenommen und erkannt. Überall gibt es einen Riesenbedarf an Kraftfahrern, Logistikern und Mechatronikern.

Wir haben immer ausgebildet und früher auch genügend Bewerber gehabt. Jetzt sind kaum noch Anfragen da. Inzwischen bieten wir schon Vorstellungstermine außerhalb an und warten nicht mehr bis jemand an unsere Tür klopft", macht der Chef deutlich.

Relaunch des Fachkräfteportals soll helfen

Und hier kommt auch für Jürgen Arendt sowie viele weitere Unternehmer und Jobsuchende das Fachkräfteportal ins Spiel. Seit Montag ist nach intensiver Entwicklungs- und Gestaltungsarbeit die neue Version des Fachkräfteportals Erzgebirge unter www.fachkraefte-erzgebirge.de aufrufbar.

Nach dem Relaunch glänzt die Stellenbörse nun unter anderem mit einem neuen, schicken Design, einer optimierten, schnelleren technischen Plattform sowie zahlreichen neuen Funktionen für Nutzer und Unternehmen.

250 Unternehmen sind im Portal vertreten

"Derzeit sind über 800 Stellen- und Ausbildungsanzeigen im Fachkräfteportal Erzgebirge inseriert, fast 250 Unternehmen nutzen die Plattform und jeden Tag besuchen bis zu 1.500 Nutzer die Seite, Tendenz stark steigend.

Um allen Akteuren trotzdem ein zuverlässiges, funktionales, gut strukturiertes und einfach anwendbares Angebot unterbreiten zu können, war eine erneute Weiterentwicklung notwendig geworden", erklärt Matthias Lißke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge.