Neukirchen möchte kinderfreundlicher werden

Initiative Teilnahme an Projekt der Kinder- und Jugendstiftung

neukirchen-moechte-kinderfreundlicher-werden
Foto: kali9/Getty Images

Neukirchen. Seit Mai ist die Gemeinde Neukirchen eine von sechs neuen Standorten im Programm "Jugend bewegt Kommune" von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Kooperation mit dem Sächsischen Sozialministerium. Bürgermeister Sascha Thamm erklärt die Ziele: "Wir möchten die Jugendlichen zu einer Mitarbeit in unserem Ort bewegen und aktiv auf die Entwicklung Einfluss nehmen. Dadurch soll erreicht werden, dass sich diese auf Dauer wohl bei uns fühlen und sie ihren Lebensmittelpunkt hier suchen."

Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen im Stadtentwicklungskonzept

Das Projekt soll später in das Integrierte Stadtentwicklungskonzept einfließen und damit eine wichtige Aussage zu den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen in Neukirchen treffen. Unterstützung bekommt die Gemeinde in Form von fachlicher Begleitung durch die Experten und Expertinnen der Stiftung, kostenfreien Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche sowie durch ein Projektmittelbudget für Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Höhe von 3000 Euro.

Der Austausch und die Vernetzung mit anderen Kommunen in der Region ist ein weiterer Baustein des Programms. Interessierte sind am Donnerstag, dem 18. Mai um 19 Uhr, in die Aula der Oberschule Neukirchen zu einer Informationsveranstaltung recht herzlich eingeladen.