window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neustrukturierung des Filialstandortkonzeptes hat folgen

Schließung Sparkassen-Filiale in Neustädtel wird geschlossen

Neustädtel. 

Neustädtel. Die Schließung der Sparkassen-Filiale in Neustädtel - die älteste im Altlandkreis Aue-Schwarzenberg - zum 11. Januar 2021 ist beschlossene Sache. An dieser Tatsache wird wohl auch das persönliche Gespräch nichts ändern können, dass Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert mit den Verantwortlichen der Erzgebirgssparkasse gesucht hat. Dort hat man eine Überprüfung und schließlich Neustrukturierung des Filialstandortkonzeptes angestrebt. Wie Andre Leonhardt, Bereichsleiter Vorstandsstab erklärt, habe man sich jede Filiale in ihrer Entwicklung angeschaut und das unter Berücksichtigung der geographischen Lage und Infrastruktur. In Schneeberg sei man bis dato sehr komfortabel aufgestellt gewesen mit der Filiale am Fürstenplatz, der in Neustädtel, die jetzt wegfällt sowie einer SB-Stelle in der Siedlung. Alle drei mit einem 24h-SB-Service. Die Bargeldversorgung sei auch weiterhin komfortabel gesichert, sagt Leonhardt. Neben den genannten Filialen bestehe auch bei einigen Supermärkten die Möglichkeit, bei einem Mindestumsatz Bargeld auszahlen. Außerdem bestehe die Möglichkeit der Kartenzahlung. Auch gibt die Möglichkeit, auf Barschecks zurückgreifen. Diese können telefonisch bestellt werden. Den vorcodierten Scheck könne man einer Vertrauensperson mitgeben, die dann das Bargeld abheben kann.

Ein persönlicher Finanzservice und Beratungen seien weiterhin in der Filiale am Fürstenplatz in Schneeberg möglich. Von Neustädtel aus sei diese Filiale binnen fünf Minuten mit der VMS-Linie 359 mindestens siebenmal täglich erreichbar. Auch stünden die Mitarbeiter des S-Service-Centers telefonisch mit den gleichen Leistungen wie in der Filiale von Montag bis Freitag jeweils 8 bis 18 Uhr zur Verfügung.