Not macht erfinderisch und kreativ: Das zeigt ein Annaberger Künstler

Kunst 60-jähriger Kreativ-Künstler Christian Fritzsch appelliert an die Bevölkerung: "Bleibt Zuhaus"

Annaberg-Buchholz. 

Viele Menschen, nicht nur im Erzgebirge, machen sich berechtigte Sorgen um die Zukunft. Wie lange wird uns das Corona-Virus uns seine Folgen noch in Schach halten? Viele Krankenpfleger und Ärzte arbeiten in besonders betroffenen Gebieten seit Tagen am Limit. Christian Fritzsch aus Kleinrückerswalde will all den Leuten mit seiner Aktion etwas Mut machen:

"Ich will mit meiner kreativen Kunst die Leute ein wenig aufmuntern. Und dass sie auf alle Fälle, mit einigen Ausnahmen wie Ärzte, Krankenhauspersonal oder Altenpfleger, weiterhin zu Hause bleiben. Ich denke, wenn wir uns alle nach den staatlichen Vorgaben richten, werden wir bald eine erste leichte Lockerung der notwendigen Maßnahmen haben.  Meinen E.T. - Der Außerirdische, aus dem US-Kinderfilm, von 1982 wird der eine oder andere aus seiner Kindheit kennen, der will ja immer nach Hause. Ich habe ihn geschnitzt und will damit sagen "Leute, bleibt zu Hause. Und wenn ihr rausgeht, haltet unbedingt Abstand", so Christian Fritzsch aus dem Annaberg-Buchholzer Stadtteil Kleinrückerswalde.