• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Oberbürgermeisterkandidat für Schwarzenberg: Tierarzt setzt auf grüne Themen

Kandidat Roland Küblböck will Oberbürgermeister werden

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Der Veterinärmediziner Roland Küblböck aus Schwarzenberg ist Oberbürgermeisterkandidat für Bündnis90/Die Grünen. Der 53-Jährige stammt eigentlich aus Nürnberg, lebt aber seit nunmehr 13 Jahren in Schwarzenberg. Der Gedanke sich der Herausforderung als Kandidat für das Oberbürgermeisteramt zu stellen, kam sofort als Heidrun Hiemer bekannt gab, ihr Amt im Sommer niederzulegen. Er schätzt die Arbeit der aktuellen Oberbürgermeisterin sehr. Sie habe dafür gesorgt, dass Schwarzenberg sehr selbstbewusst auftreten kann und sich nicht hinter anderen erzgebirgischen Städten verstecken muss.

Seine Ziele für die Stadt

Sollte er Oberbürgermeister werden, möchte er die Altstadt weiter beleben. Unter anderem möchte er einen Wochenmarkt etablieren. Als "Grüner" räumt er natürlich auch dem Naturschutz große Priorität ein: So möchte er den Stadtwald zum Klimawald umbauen und im Stadtbild für Insektenwiesen sorgen. Auch die energetische Sanierung von Gebäuden sei wichtig. "Wir sind sicher ein bisschen die Underdogs. Doch wenn wir in die großen Städte schauen, da haben die Grünen einen unwahrscheinlichen Zuspruch, das muss sich einfach noch aufs Land übertragen", meint er.

Und was hat ihn nach Schwarzenberg geführt? "Meine Frau stammt aus Eibenstock", sagt der 53-Jährige, der von 1994 bis 2000 in Leipzig studierte und dort auch seine Frau kennenlernte. "Nach mehreren Jahren Praxistätigkeit in Franken und meiner Qualifikation zum Fachtierarzt haben wir uns entschieden, wieder in die alte Heimat meiner Frau zu ziehen und hier eine Kleintierpraxis zu eröffnen."



Prospekte