• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Vogtland

Oelsnitzer versuchen gegen zu wirken

Leerstand Innenstadtgestaltung steht im Fokus

Oelsnitz. 

Oelsnitz. In Oelsnitz gibt es ein Gebietsmanagement. Ansprechpartnerin dort ist Heike Böhm. Ziel sei es, Ansätze zu finden, wie man die Leute in der Stadt unter einander besser vernetzt. Da spielen Vereine, Gewerbetreibende und Händler und Gastronomie genauso eine Rolle, wie Kindertagesstätten und Schulen. "Man schaut immer, wie man die Stadt beleben kann, sei es der Stadtkern, die Straßen drumherum oder auch der Bürger- und Familienpark", erklärt Böhm, die konkret auch das Gespräch mit den Oelsnitzer sucht.

Einzelhändler halten ist die Devise

Schwerpunkt in diesem Jahr waren die Händler, sagt Böhm. Es gehe darum, die Einzelhändler, die man in der Stadt hat, zu halten, damit nicht noch mehr Leerstand entsteht. Man versucht Akzente zu setzen. So gab es im Frühjahr ein Plakat-Aktion, die für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Das neueste Kind ist jetzt die City-Card Oelsnitz, was ein Mehrwertsystem ist. Es sei gut, wenn man als Außenstehender und Nichthändler auf die Dinge schaut, weil man eine ganz anderen Sichtweise hat. Trotz einiger leerer Geschäfte sei man in Oelsnitz noch gut aufgestellt und das soll so bleiben. Ideen, Anregungen und Unterstützung aus der Bürgerschaft, von Vereinen, Gewerbetreibenden oder Institutionen, sind gern gesehen.



Prospekte & Magazine