Ohne Auflagen: FCE erhält Lizenzbescheid für 2. Bundesliga

Fußball DFL und Fans sorgen beim FC Erzgebirge Aue für Freude

Aue. 

Aue. Es gibt auch noch positive Nachrichten: Die DFL, die Deutsche Fußball Liga GmbH, hat dem FC Erzgebirge Aue den Lizenzbescheid für die 2. Bundesliga übermittelt. Demnach haben die Erzgebirger den positiven Bescheid für die nächste Spielzeit ohne Auflagen und Bedingungen erhalten. Die Schwerpunkte im Lizenzierungsverfahren lagen, wie in den Vorjahren, auf den sportlichen Kriterien. Dazu gehören der sportliche Unterbau und das Leistungszentrum. Überprüft wurden außerdem rechtliche, personelle und administrative sowie infrastrukturelle Kriterien. Erfüllen muss der Verein auch alle medientechnischen Anforderungen. Auch die finanziellen Kriterien, wozu die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gehört, wurden demnach von der DFL positiv bewertet.

Bauen auf Unterstützung der Fans

Damit gerade im Bereich der Finanzen nichts aus dem Lot gerät, hat der FC Erzgebirge Aue angesichts der Corona-Krise und den damit einhergehenden finanziellen Einbußen die Fans mit ins Boot geholt. Sollte die Rückrunde fortgesetzt werden, verkauft der Verein Geisterspieltickets. Damit sich diese jeder leisten kann, beginnt der Einstiegspreis bei fünf Euro. VIP-Tickets schlagen mit 19,46 Euro zu Buche. Zudem haben die Mitarbeiter in Fanshop und Geschäftsstelle Unterstützerpakete geschnürt.

Jeder Cent hilft

Auf der Vereinshomepage heißt es nun seit ein paar Tagen: "Es ist Zeit für ein großes Dankeschön, das wir auf diesem Weg unseren tollen Fans übermitteln möchten. Ein großes Dankeschön für die einmalige Unterstützung in dieser äußerst schwierigen Zeit." So erfreuen sich die Hilfspakete großer Beliebtheit. Andere Fans verzichten auf die Rückzahlung von bereits gekauften Eintrittskarten und Abokarten. Jeder Cent helfe dem Verein enorm, wird deutlich gemacht. So werden nicht nur die schon genannten Dinge als Unterstützungsmöglichkeit angeboten, sondern auch ein Onlinecatering.

Wann im Erzgebirgsstadion wieder der Fußball rollt, ist aktuell noch offen. Die DFL wartet auf grünes Licht der Politik.