Polizei ermittelt in zwölf Fällen: Unbekannte lösen Radmuttern an mehreren Autos!

Blaulicht Frau stellte Schaden fest

Aue-Bad Schlema/OT Aue. 

Am vergangenen Montag stellte eine Autofahrerin in der Gabelsberger Straße während der Fahrt an ihrem Opel Corsa merkwürdige Geräusche fest. Sie befürchtete einen Schaden und brachte ihren Kleinwagen in eine Werkstatt. Mitarbeiter der Fachwerkstatt stellten schließlich mehrere gelöste Radmuttern als Ursache für die wahrgenommenen Geräusche fest.

Haben sich Unbekannte zu schaffen gemacht?

Da an dem Fahrzeug der Frau vorneweg keine Reparaturen notwendig wurden, bei denen die Räder demontiert worden waren, kam ihr der Verdacht auf, dass sich Unbekannte an dem blauen Kleinwagen zu schaffen gemacht hatten. Die Geschädigte, der nach bisheriger Kenntnis kein Schaden entstanden ist, verständigte heute die Polizei.

Die Tat passierte womöglich zwischen Sonntagabend (12. Juli), gegen 18.30 Uhr, und Montagabend (13. Juli), gegen 18 Uhr. Unklar ist derzeit, ob der Feststellort in der Gabelsberger Straße auch dem Tatort entspricht.

Seit Februar 2020 liegen dem Kriminaldienst des Polizeireviers Aue somit zwölf derartige Anzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vor. In allen Fällen berichteten die Geschädigten von gelösten Radmuttern an ihren Fahrzeugen (unterschiedliche Pkw-Typen). Aue, Eibenstock, Johanngeorgenstadt und Schwarzenberg gehörten bislang zu den Feststellorten und/oder möglichen Tatorte. Personenschäden infolge der Manipulationen an den Fahrzeugen sind weiterhin nicht bekannt geworden. Auch liegt der Polizei kein Verkehrsunfall vor, bei dem diese Art der Manipulation an einem Fahrzeug eine unfallursächliche Rolle spielte. Der bei den zwölf Fällen von gelösten Radmuttern entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 1.000 bis 1.500 Euro.

Wer hat etwas gesehen?

Im Rahmen ihrer Ermittlungen suchen die Auer Kriminalisten Zeugen. Wer hat bezüglich des aktuell angezeigten Falls zwischen Sonntagabend und Montagabend Personen in der Gabelsberger Straße wahrgenommen, die an einem abgestellten blauen Opel Corsa hantierten? Wer hat in der Vergangenheit im Stadtgebiet von Aue, Eibenstock, Johanngeorgenstadt und Schwarzenberg womöglich auffällige Personen bemerkt, die sich an Rädern von abgestellten Fahrzeugen zu schaffen gemacht haben? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen.