Schneeberger Bahnhofs-Areal im Fokus

Maßnahme Moderner Aldi-Markt soll entstehen

schneeberger-bahnhofs-areal-im-fokus
Das Bahnhofs-Areal in Schneeberg soll einer neuen Nutzung zugeführt werden.Foto: R. Wendland

Schneeberg . Das Bahnhofs-Areal in Schneeberg soll einer neuen Nutzung zugeführt werden. Die Firmengruppe Krauße aus Bayreuth, ein Projektentwickler und Investor im gewerblichen Einzelhandelsbereich, ist seit über drei Jahren am Areal dran und führt das offene Gespräch mit der Stadt Schneeberg.

Was entstehen soll, erklärt Matthias Cordes, zuständig für Standortentwicklung: "Wir wollen einen moderner Aldi-Markt projektieren und einen weiterer Fachmarkt. Voraussichtlich wird es ein Drogeriemarkt sein." Das Investitionsvolumen liegt zwischen 5 und 6 Millionen Euro.

Baufreiheit wird notwendig

Um das Vorhaben realisieren zu können, muss man auf dem Areal, das über 10.000 Quadratmeter umfasst, Baufreiheit geschaffen werden. Das Bahnhofs-Gebäude als solches, der Lokschuppen und weitere Gebäudeteile sollen abgebrochen werden. "Die Projektierung hat sich bis dato aus vielerlei Gründen schwierig gestaltet, da die denkmalgeschützten Gebäude nicht einfach abgerissen werden können", so Cordes.

Auch habe man es erst Anfang 2018 geschafft, das Grundstück zu erwerben, wo es auch gilt Altlasten zu beseitigen. Aktuell laufen Gespräche mit der Denkmalschutzbehörde und dem Landratsamt. Eine Herausforderung sei zudem die Notwenigkeit, das Areal von der Bundesstraße 169 aus zu erschließen. Man hofft, in 2019 mit dem Bau beginnen und die Märkte eröffnen zu können. Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert erklärt, Aldi werde dann in der Bruno-Dost-Straße schließen.