Schönheider halten Tradition lebendig

Geschichte Historische Skitruhe beherbergt so manchen Schatz

schoenheider-halten-tradition-lebendig
In der Historischen Skitruhe findet sich so mancher Schatz - Gottfried Fuchs hält hier ein historisches Buch in Händen, das die Alpine Skilauf-Technik beschreibt. Foto: R. Wendland

Schönheide. Die Geschichte des Skisports in der Region Erzgebirge/Vogtland hat in der Historischen Skitruhe Schönheide einen besonderen Stellenwert. Die Macher um den Leiter der Skitruhe Gottfried Fuchs, nehmen Besucher mit auf eine Reise durch mehr als 100 Jahre technische Revolution und sportliche Erfolge. Die Ausstellung, die momentan in Räumen in Räumlichkeiten an der Hauptstraße, gegenüber dem Rathaus untergebracht ist, platzt förmlich aus allen Nähten - 80 Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung. Umzugspläne ticken im Hinterkopf. Heute und morgen läuft in Schönheide der traditionelle Weihnachtsmarkt "Schennhaader Advent". Parallel dazu öffnet die Skitruhe ihre Türen - an beiden Tagen können sich Neugierige 14 bis 19 Uhr umschauen in einer Wintersportausstellung der besonderen Art. Gottfried Fuchs und seine Mitstreiter, vordergründig Joachim Stöhr und Klaus Meschwitz, halten die Vergangenheit lebendig. Über die Jahre hat man einiges an Ski, Kleidungsstücken, Urkunden, Medaillen, Startnummern und Ähnlichem zusammengetragen und zeigt einen Querschnitt. In der Ausstellung hat so mancher Sport-Promi seinen Platz gefunden. Das macht es erst richtig interessant. Besucher sind immer wieder überrascht, wie vielfältig die Exponate sind", sagt Fuchs. Ein Ende ist nicht abzusehen, denn es kommen immer wieder neue und spannende Dinge hinzu. Worauf man sich schon jetzt freut, ist das 2. Prominenten-Treffen, das für März 2017 geplant ist - zu Gast sein wird dann der ehemalige Skispringer Helmut Recknagel, einer der erfolgreichsten deutschen Sportler dieser Disziplin.