• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Schwibbogen-König und Prinz sind gekürt

Wettbewerb Die Sieger des diesjährigen Schwibbogen-Wettbewerbs stehen fest

Stollberg . In der St. Jakobi-Kirche in Stollberg läuft seit mittlerweile 18 Jahren immer in der Adventszeit eine Schwibbogen-Ausstellung. Die Exponate stammen allesamt von Hobby-Bastlern, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Besucher der Ausstellung können für ihren Favoriten stimmen und am Ende werden der Schwibbogen-König und der Schwibbogen-Prinz gekürt. Bei den Kinder und Jugendlichen bis 14 Jahre hält diesmal Alfred Thieme aus Meerane den Wanderpokal in Händen und ist Schwibbogen-König 2019. Wie der Zehnjährige erzählt, hat er sich das Schnitzen selbst beigebracht. "Am Schwibbogen habe ich drei Monate gearbeitet", erzählt der Fünftklässler. Das gute Stück steht bei ihm im Kinderzimmer. Doch wie kommt ein Junge aus Meerane dazu, in Stollberg beim Wettbewerb teilzunehmen? "Mein Onkel wohnt hier. Vor zwei Jahren war ich in der Ausstellung und da hatte ich die Idee, mitzumachen."

Umgestürzter Apfelbaum erhält neue Aufgabe

Stollbergs Oberbürgermeister Marcel Schmidt sagt: "Es ist eine schöne Tradition geworden und es sind jedes Jahr tolle Sachen dabei." Diesmal ist das Stadtoberhaupt indirekt mit beteiligt gewesen, denn sein Nachbar Ralf Köhler hat Holz seines umgestürzten Apfelbaumes genutzt für seine Schwibbogen-Kreationen.

Das Besondere: Ralf Köhler hat mit seinen Schwibbögen Platz 1 und 2 belegt. "Der Siegerbogen ist typisch erzgebirgisch. Verwendet habe ich dafür eine Baumscheibe des Apfelbaumes." Der Zweitplatzierte zeigt ein orientalisches Motiv mit Palmen und Christi Geburt. Bescheiden meint Ralf Köhler: "Es gibt in der Ausstellung viele schöne Schwibbögen, die Platz 1 verdient haben."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!