• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

So idyllisch ist der neue Stadtpark in Eibenstock

Erholung Verwilderte Fläche an der Karlsbader Straße umgestaltet

Eibenstock. 

Eibenstock. Die Stadt Eibenstock hat einen neuen Stadtpark, der Erholungssuchende seit gut sechs Wochen zum Verweilen einlädt und gut angenommen wird. Umgestaltet worden ist eine Fläche an der Karlsbader Straße, die zuvor verwildert war. Entstanden ist ein Kleinod. Zudem hat man mit dem Park eine fußläufige Wegeverbindung zwischen Südstraße und Karlsbader Straße geschaffen.

Was die Gestaltung angeht, so sind nicht nur Flächen gestaltet und Wege angelegt worden, sondern es wurden auch Bänke und einige Fitness-Geräte aufgestellt. Insgesamt hat man 47 Bäume und 1.210 Sträucher gepflanzt sowie 4.500 Zwiebelpflanzen eingesetzt. Die Baumarten, unter anderem Scheinzypressen, Spitzahorn, Blutbuche, Linde und Eibe sind nach dem historischen Vorgänger des Parks ausgewählt worden.

Das Projekt wird über das Stadtumbauprogramm Sachsens gefördert

Was die Kosten angeht, so hat man für den neuen Stadtpark 324.638 Euro investiert. Gefördert worden ist das Projekt mit 216.400 Euro über das Stadtumbauprogramm des Freistaates Sachsen. Die Eibenstocker sind sich sicher, dass der Park die Innenstadt der Kommune bereichert.

Bis der Park eingeweiht und übergeben werden konnte, ist einige Zeit vergangen. Begonnen hat alles im April 2014 mit dem Grundstückserwerb. Danach haben sich die Planungen angeschlossen und Anfang 2017 hat der Stadtrat die Vergabe ans Planungsbüro beschlossen. Mit den Arbeiten ist Mitte 2017 begonnen worden und bis Jahresende hat man das Vorhaben soweit abschließen können, sodass Anfang dieses Jahres die gärtnerische Parkgestaltung final realisiert worden ist.



Prospekte