• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Sonnenenergie: Solarcarport geht ans Netz

Einweihung Erweiterter Außenbereich der Stadtwerke Aue ist fertiggestellt

Aue. 

Aue. Der erweiterte Außenbereich der Auer Stadtwerke an der Mühlstraße 6 ist eingeweiht und offiziell übergeben worden. Dort angesiedelt ist ein Solarcarport mit Speicher und zwei Ladepunkten für Elektrofahrzeuge. Die Bauzeit hat, inklusive Abriss des baufälligen Gebäude in Nachbarschaft, Giebelsanierung der Lessingstraße 11 und der Umgestaltung des Grundstücks an der Mühlenstraße 6 vier Monate gedauert.

Sie nutzen die Energie der Sonne

Begonnen hat man mit der Maßnahme im März, im Juni konnten die Arbeiten abgeschlossen werden. Durch die Einbindung eines Speichersystems wird die Nutzung der Sonnenenergie für das Aufladen der Elektro-Fahrzeuge ermöglicht. Am Tag werden die Speicher gefüllt und gegebenenfalls Elektrofahrzeuge geladen. Die überschüssige Energie wird ins öffentliche Netz eingespeist, heißt es von den Stadtwerken Aue. Nachts nutze man die Energie des Speichers für die Beleuchtung des Grundstücks, das Anleuchten der Holzskulptur, die im Rahmen des Auer Holzbildhauersymposiums von Peter Eberlein gestaltet worden ist und gegebenenfalls zur Ladung von Elektrofahrzeugen.

Die fehlende Energie werde aus dem öffentlichen Stromnetz bezogen. Somit nutze man die selbst erzeugte Energie effektiv. An der Station gibt es einen Schrank mit vier Fächern für Fahrrad-Akkus und eventuell auch Handys, so beschreiben es die Stadtwerke Aue. Die Ladestation soll auch als Demonstrationsprojekt dienen.



Prospekte