Spontaner Erfolg im Festzelt

Oktoberfest Krumhermersdorfer Ehepaar wird in Börnichen bejubelt

Knapp 2500 Personen haben das diesjährige Börnichener Oktoberfest besucht. Alle hatten dabei riesigen Spaß, denn auch bei seiner sechsten Auflage erwies sich die Veranstaltung des Jugendclubs "Börnschen United" als Volltreffer. Zwei Gäste hatten allerdings ganz besonders viel Spaß. Gemeint sind Conny und Mario Kraus, die nach einem abwechslungsreichen Wettbewerb als Mr. und Mrs. United ausgezeichnet wurden.

Das junge Krumhermersdorfer Ehepaar musste - genau wie die fünf anderen Duos - zunächst mit einer Brezel zwischen der Stirn tanzen. Später nahm Mario Kraus (33) seine Gattin auf die Schultern, während sie einen Maßkrug stemmte. Obwohl es ganz danach aussah, hatten die beiden nicht trainiert. "Das war eine ganz spontane Aktion, weil noch Paare gesucht wurden", betont Conny Kraus. Die 31-Jährige bewies Durchhaltevermögen, doch gesichert war der Titel noch immer nicht. Erst ein Song-Contest brachte die Entscheidung. Keiner trällerte das Lied "Marmor, Stein und Eisen bricht" so herzerfrischend wie die Krumhermersdorfer.

Unverhofft wächst somit eine Familien-Tradition, denn schon vor zwei Jahren wurde die Schwester von Mario Kraus als Mrs. Oktoberfest geehrt. "Da müssen nächstes Jahr auch noch meine Schwiegereltern mit", fiebert Conny Kraus schon 2016 entgegen. Das Fest sei einfach ein Muss. "Stimmung und Sicherheit waren wieder super. Auch die Blaskapelle aus Tirol kam sehr gut an", sagt der Jugendclub-Vorsitzende Martin Trinks. Bei der Party vom Nachmittag bis nach 3 Uhr gab es keinerlei Zwischenfälle. Danach mussten Trinks und seine 70 Helfer erstmal durchpusten: "So was geht schon an die Substanz." Eine Verlängerung des Festes auf zwei Tage, die angesichts der riesigen Kartennachfrage infrage kommen könnte, ist nicht geplant. "Es soll etwas ganz Besonderes bleiben", so Trinks.