Starke regionale Unterschiede

Kraftstoff Autofahrer in Freiburg profitieren

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind insgesamt zwar immer noch auf sehr hohem Niveau, doch sind die regionalen Unterschiede erheblich. Das zeigt die aktuelle ADAC-Analyse der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten. Von den Preisunterschieden profitieren vor allem die Autofahrer in Freiburg. In der Stadt im Breisgau ist sowohl Super E10 mit 1,567 Euro als auch Diesel mit 1,457 Euro günstiger als in jeder anderen untersuchten Stadt.

Anders in Kiel: In der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt müssen die Fahrer von Benzinern derzeit am meisten für ihren Kraftstoff bezahlen. Ein Liter Super E10 kostet hier 1,632 Euro und damit 6,5 Cent mehr als in Freiburg. Diesel ist in München mit 1,508 Euro pro Liter besonders teuer und kostet 5,1 Cent mehr als in der preiswertesten Stadt. Aber nicht nur regional waren zum Teil erhebliche Preisdifferenzen ausgemacht worden, sondern auch an den einzelnen Wohnorten selbst. Weitere Informationen sind unter www.adac.de/tanken zu finden.