• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Start der nächsten Eishockey-Saison im September

Eishockey Ligatagung ist gelaufen

Schönheide. 

Schönheide. Die Regionalliga Ost (RLO), in der auch die Schönheider Wölfe spielen, hat bei der aktuellen Ligatagung, die erstmals als Videokonferenz gelaufen ist, den Rahmen für Saison 2020/21 beschlossen.

Start mit einer Einfachrunde

Demnach plant man den Saisonbeginn für Ende September. Wie Ligenleiter Alexander Hedderich erklärt, habe man die Sollstärke auf zehn Mannschaften festgelegt. Solange diese Zahl nicht erreicht ist, nehme man Nachrücker auf. Ziel sei es, zwischen der Regionalliga Ost und den Landesligen Sachsen, Berlin und Thüringen einen regulären sportlichen Auf- und Abstieg zu erreichen." Gespielt wird zunächst eine Einfachrunde - bei zehn Teilnehmern 18 Spiele. Anfang Januar 2021 soll die Zwischenrunde beginnen, wobei die oberen sechs Mannschaften und die unteren vier Mannschaften erneut eine Einfachrunde spielen.

Ende der Saison im März 2021

Bei neun Teilnehmern wird die obere Zwischenrunde mit fünf Mannschaften ausgetragen. Die ersten vier Teams der oberen Zwischenrunde erreichen die Play-offs, die erneut im Modus Best-of-5 ausgetragen werden sollen. Die Teams auf Rang 5 bis 8 spielen um den RLO-Pokal. Die beiden Letztplatzierten spielen den sportlichen Absteiger aus. Enden wird die Saison am 28. März 2021.

Insolvenzverfahren beim ECC Preußen

Was die Mannschaften angeht, werden die Saale Bulls 1b nicht mehr dabei sein, da der ESV Halle den sportlichen Klassenerhalt verfehlt hat. Neu dazu kommt der ES Weißwasser, der nach 15 Jahren ein RLO-Comeback feiert. Über eine Teilnahme denkt der ESC 07 Berlin nach. Unsicher ist der Start des ECC Preussen. Dort läuft ein Insolvenzverfahren.



Prospekte