Straßenfest erlebt seine Premiere

Aktion Händler der Ludwig-Würkert-Straße stellen buntes Programm auf die Beine

strassenfest-erlebt-seine-premiere
Geschmückt ist bereits: Einige Puppen warten schon seit Tagen auf den Beginn des Straßenfestes in der Ludwig-Würkert-Straße. Foto: Andreas Bauer

Zschopau. Ohnehin ist in Zschopau am ersten Wochenende des Stadtjubiläums reger Betrieb zu erwarten. Doch besonders dicht dürfte das Gedränge am Samstag in der Ludwig-Würkert-Straße werden, denn dort wird am 19. August von 15 bis 20 Uhr erstmals ein Straßenfest gefeiert.

"Die meisten Händler in unserer Straße, aber auch andere Gewerbetreibende der Stadt sowie Auswärtige machen mit", sagt Robert Hänel aus dem Möbel-Geschäft "Kinaree". Für ihn und seine Frau Alexandra Hähnel gibt es noch einen Grund zum Feiern, denn sie haben ihr Geschäft für Einrichtungsgegenstände aus rustikalem Holz vor ziemlich genau einem Jahr eröffnet.

Doch das ist an diesem Tag nur ein Randaspekt, denn im Vordergrund steht der gemeinsame Spaß aller Mitwirkenden und Gäste. "Es gibt auch viele Angebote in kultureller Hinsicht", ergänzt Robert Hähnel. Dabei verweist der 30-Jährige unter anderem auf eine Bastelstraße, eine Töpferwerkstatt und einen Kräuterstand, während sich im Hintergrund die Jüngsten auf einer Hüpfburg austoben können.

Dank Mitorganisatorin Kerstin Uhlmann, die das Bekleidungsgeschäft "Conrad Schmidt" betreibt, wird es auch Live-Musik und handgefertigte Kerzen geben. Für Robert Hähnel ist das Zusammenwirken vieler Beteiligter das beste Beispiel dafür, dass "es stetig bergauf geht". Mehr Leben sei in die Straße eingekehrt seit der Eröffnung des Ladens vor einem Jahr.

Viele Gewerbetreibende würden sich gegenseitig unterstützen, und auch die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung funktioniere bestens. Das alles trage dazu bei, dass neben einheimischen inzwischen auch mehr Kunden von außerhalb kommen. Nun soll das 1. Straßenfest helfen, noch mehr Interesse zu wecken.