Student geht als Vorbild voran

Leute Künftiger Sportlehrer will seine Lauf-Leidenschaftweitergeben

Krumhermersdorf. 

Sein Lehramtstudium in Leipzig hat David Mehner gerade erst begonnen. Doch schon jetzt steht fest, dass der künftige Sportlehrer aus Krumhermersdorf ein gutes Vorbild für seine Schüler sein wird. Schließlich hat der 21-Jährige, der auch Englisch unterrichten will, das Laufen als große Leidenschaft für sich entdeckt. Darüber hinaus liegt ihm die Natur sehr am Herzen. Denn dort dreht Mehner mehrmals pro Woche seine Runden. Im Stadion zu laufen, ist ihm zu langweilig. Auch die Stadt meidet er eher. Am wohlsten fühlt sich der Erzgebirger im Gelände.

Wie so viele andere Jungen jagte auch der Krumhermersdorfer in der Kindheit und im Jugendalter dem Fußball hinterher. Richtungsweisend war dann eine Maßnahme seines Trainers. Weil der anfängliche Angreifer seinen Torinstinkt zu verlieren schien, wurde er auf die linke Außenbahn beordert und rannte dort auf und ab. "Da habe ich gemerkt, dass Laufen Spaß macht", sagt David Mehner. Natürlich wollte er sich nicht auf den Rasen im Stadion beschränken. Fortan drehte er also selbst seine Runden in der Region. Vom Garten aus ging es meistens in den Bornwald - eine Strecke, die der Student anderen Joggern nur empfehlen kann. Aufgrund seines Studiums ist er mittlerweile aber auch häufig in der Leipziger Region unterwegs. Bei der TSG Markkleeberg hat er Weggefährten gefunden, die den einen oder anderen Tipp geben können. Schließlich ist David Mehner inzwischen auch bei Wettkämpfen regelmäßig am Start. Begonnen hat alles im Herbst 2013 mit dem Großrückerswalder Gassenlauf. "Eine schöne Strecke und eine tolle Atmosphäre", schwärmt der 21-Jährige, der seither gern interessante Orte mit Sport verbindet. So gewann er in diesem Jahr unter anderem auch den Drahtseilbahnlauf in Augustusburg.