Thumer Gymnasium gewinnt Pokal des Landrates

Bildung Auszeichnungsveranstaltung für junge Rechenkünstler

thumer-gymnasium-gewinnt-pokal-des-landrates
Die Mathe-Asse aus der Region zur Auszeichnungsveranstaltung. Foto: Ruck

Annaberg-B. Am Donnerstag wurden die Preisträger des Regionalbereiches Erzgebirge Mitte (Region Annaberg) für ihr erfolgreiches Abschneiden an der 2. Stufe der 56. Mathematik-Olympiade im Erzgebirgskreis zu einer Auszeichnungsveranstaltung in der Annaberger Erzgebirgssparkasse geehrt. Insgesamt 122 junge Rechenkünstler vom Humanistischen Greifenstein-Gymnasium Thum, der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge sowie vom Landkreis-Gymnasium St. Annen Annaberg und Oberwiesenthal hatten sich an der 2. Stufe des mathematischen Wettkampfes in dieser Region beteiligt und gezeigt, wozu sie als Mathe-Asse fähig sind. Seit 2012 stiftet der Landrat einen Pokal für die beste Schule des Wettbewerbs aus den Regionalbereichen Annaberg, Aue-Schwarzenberg/Stollberg und dem Regionalbereich Marienberg/ Zschopau. Der Pokal für den Regionalbereich Annaberg konnte zur Auszeichnungsveranstaltung durch den Referatsleiter Schulen und Sport des Landratsamtes Erzgebirgskreis, Roland May im Auftrag des Landrates an die Schulleiterin des siegreichen Humanistischen Greifenstein-Gymnasiums Thum, Ulrike Bauer übergeben werden. Bereits am 17. November wurden die besten Mathematiker dieses Wettbewerbes aus dem Bereich Marienberg/Zschopau geehrt. Den Pokal des Landrates gewann dort in diesem Jahr das Gymnasium Zschopau. Die Preisträger des Regionalbereiches West (Bereich Aue-Schwarzenberg/Stollberg) sollen am 1. Dezember im Gymnasium Aue ausgezeichnet werden.