Tradition verpflichtet auch bei 30 Grad Celsius

Reitsport Das 42. Reit- und Springturnier Wiesa startete am Samstag

Wiesa. 

Wiesa. Nach zahlreichen Hürden, die es zu überwinden gab, startete das 42. Reit- und Springturnier Wiesa am Samstag. Dass das Traditionsturnier nicht wie viele andere Veranstaltungen in ganz Deutschland wegen der Corona-Krise abgesagt wurde, ist vor allem dem Engagement einer Frau zu verdanken. Marga Schulze, die seit vielen Jahren die Zügel in der Abteilung Pferdesport unter dem Dach des SV Eintracht Wiesa in der Hand führt, ist es gelungen, ein tragfähiges Hygienekonzept zu erstellen. Dabei hat die ehrenamtlich agierende Turnierleiterin ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt.

Wer die ganze Palette des Pferdesports, darunter Dressur, Stilspringen und Springprüfung erleben will, hat morgen noch einmal die Möglichkeit. Die Wettbewerbe beginnen morgens um 7.00 Uhr und dauern bis etwa 18.00 Uhr an. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, doch ist auch hier Abstand halten oberstes Gebot. Das 42. Reit- und Springturnier Wiesa wurde am Samstag eröffnet.