TTC Annaberg zurück in Erfolgsspur

Tischtennis Gelungener Rückrundenauftakt in Sachsenliga

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Die Tischtennisspieler vom TTC Annaberg sind vergangenen Samstag mit einem 12:3-Heimsieg im Sportpark Grenzenlos gegen den TSV Radeburg in die Rückrunde der Sachsenliga gestartet. Und das spielerisch geschwächt, denn die Nummer 1, Petr Wasik, ist nach seiner Knieoperation im Vorjahr noch nicht vollständig genesen. Doch moralisch stand der Tscheche seiner Mannschaft zur Seite und gab in den Spielpausen wertvolle Tipps. Der Mannschaftsführer Oliver Nimtz stellte ihn in beiden Einzeln zwar symbolisch auf, doch spielen konnte der Prager nicht. Und auch die Doppelbegegnungen mussten dadurch umgestellt werden. So spielten erstmals Friedrich Sacher mit Oliver Nimtz das dritte Doppel, das sie in 4 Sätzen auch gewannen. Zuvor gelang dem Stammdoppel, Jan Vesely und Steffen Meier-Knietzsch, ein klarer 3:0-Sieg. Ivo Wunderlich, der Tianyu Chen aus der Erzgebirgsliga Ost für Oliver Nimtz an seiner Seite hatte, lieferte gegen das Nummer-1-Doppel der Gäste, Ronny Gursinsky und Marcel Mainka, eine glänzende Vorstellung. Die beiden bezwangen das Spitzendoppel knapp in 4 Sätzen. Der vierte und letzte Satz endete unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer 16:14 für die Bergstädter. Ohnehin waren die Tabellenletzten aus Radeburg chancenlos. Lediglich Eric Laubert konnte für die Gäste gegen Friedrich Sacher einen Punkt in vier Sätzen holen. Der Tischtennisclub Annaberg-Buchholz rangiert damit derzeit auf Platz 3 der Sachsenliga.

Das nächste Spiel findet Samstag beim Tabellenvorletzten, TTC Elbe Dresden, 18.30 Uhr, statt.