UPDATE: 26-jähriger Heimbewohner für Mord verantwortlich?

Polizei Weitere Ermittlungen zum Tatmotiv dauern an

Foto: Harry Haertel/haertelpress

Crottendorf. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fanden Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in der Hauptstraße einen schwer verletzten Mitbewohner. Er hatte eine stark blutende Wunde. Der Sicherheitsdienst alarmierte die Polizei und den Rettungsdienst. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 31-Jährigen feststellen.

Die Kriminalpolizei hat, in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz, die Ermittlungen aufgrund des Verdachtes eines Tötungsdeliktes aufgenommen. Die genaue Todesursache und die zweifelsfreie Identität müssen noch im Zuge einer Sektion geklärt werden. Kriminaltechniker und Kriminalisten sind zur Spurensicherung und Befragung der Bewohner eingesetzt.

UPDATE

Nach den ersten Ermittlungsergebnissen steht ein 26-jähriger Heimbewohner im Verdacht, den 31-Jährigen am frühen Sonntagmorgen getötet zu haben. Der Verdächtige wurde am Sonntagabend vorläufig festgenommen und bereits am heutigen Montag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den 26-Jährigen einen Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Mann in die JVA gebracht.

Die Ermittlungen zum Tatablauf und Motiv des Täters dauern derzeit noch an.