Veilchen feiern Sieg und Mettenschicht

Fussball FC Erzgebirge Aue verabschiedet sich mit einem Dreier und musikalisch von 2019

Aue. 

Aue. Glücksgefühle gab es am Samstag vor dem 4. Advent für Fans, Freunde und Spieler des FC Erzgebirge. Das Team von Dirk Schuster setzte mit einem 3:1 gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth einen glanzvollen Schlusspunkt unter das Punktspieljahr 2019. Durch den Sieg krönte sich die Mannschaft zum heimspielstärksten Team der Liga. 23 Punkte haben die Schützlinge von Dirk Schuster vor heimischer Kulisse geholt. Mit dieser Ausbeute stehen sie sogar vor dem VfB Stuttgart.

Nach dem Abpfiff wurde das Team schon von den Rängen aus gefeiert. Schließlich wusste jeder, was der Verein in diesem Jahr geleistet hat.

Im Veilchen-Stadion wirds gemütlich und lila

Gemütlich wurde es hinter dem Erzgebirgsstadion. Dort hatte der Verein zur ersten Mettenschicht eingeladen. In verschiedenen Marktbuden gab es das ein oder andere Geschenk zu entdecken. Alexander Schellenberger von der gleichnamigen Bäckerei hatte beispielsweise gut zu tun: "Der Verein hat uns gefragt, ob wir mit dabei sind", so der Bäckermeister. Natürlich sagte Schelli zu und genoss die wunderbare Atmosphäre die sich zur Mettenschicht bot. Dazu trug auch Enrico Oswald von der Laser-Event-Company ein. Er sorgte mit seinem Team für farbliche Akzente am Stadion. Die Außenwand der Haupttribüne wurde in lilafarbenes Licht getaucht.

Doch nicht nur das Veilchen-Stadion war ein beliebtes Fotomotiv. Auch eine kleine Bergparade wurde immer wieder fotografiert. Diese führte vom Showtruck zum Förderturm, der im Rahmen der Veranstaltung seiner Bestimmung übergeben wurde. Die Stimmung unter den Fans war bestens: "Es ist richtig schön weihnachtlich hier. Irgendwie passt das zum Verein", so Janina Wieden aus Schneeberg.