VfB Annaberg holt den Pott

Fussball Erzgebirgspokalfinale vor leeren Rängen

Ehrenfriedersdorf. 

Ehrenfriedersdorf. Am späten Samstagnachmittag war das Ehrenfriedersdorfer Greifensteinstadion Schauplatz des Erzgebirgspokalfinales zwischen dem VfB Annaberg und der 2. Mannschaft des FC Lößnitz. Leider war für die Zuschauer der beiden Mannschaften aufgrund der Auflagen kein Platz im Stadion, diese waren nur Zaungäste. Bei Kaiserwetter war das Finale ein Abtasten beider Mannschaften.

Vom Klassenunterschied ließen sich die Lößnitzer, die bis zur 75. Minute munter aufspielten, nicht beeindrucken. Doch dann kam der Annaberger Richard Freund im Strafraum zum Zuge und versenkte den Ball im Kasten des Lößnitzer Torwarts Sebastian Henselin zum 1:0-Entstand. Gegen Ende wurde die Partie noch einmal hitzig und wenige Minuten vor Spielende flog der Kapitän des FCL, Marcus Leichsenring, nach einem Foul mit der Roten Karte vom Platz.

Man kann aber dennoch ein faires Pokalfinale attestieren. Die Adam-Ries-Städter, die nicht ihr gesamtes Potenzial entfalteten, holen sich damit nach 5 Jahren verdient den Pott zum zweiten Mal.