Von Ski in den Sattel umgestiegen

E-Bike-Tour Lange Ausflüge begeistern auch Olympiasieger Jens Weißflog

Marienberg. 

Einst ist Jens Weißflog auf Skiern zu großen Erfolgen geflogen. Doch inzwischen sitzt der dreifache Olympiasieger und Weltmeister im Skispringen häufiger im Radsattel. "Das hilft mir, fit zu bleiben", sagt der 54-Jährige, der dabei am liebsten auf E-Bikes unterwegs ist. Nicht, weil er zu behäbig ist, sondern weil er damit längere Touren absolvieren kann. So wie die von Marienberg aus, die schon seit 2013 regelmäßig zu Weißflogs Hotel in Oberwiesenthal führt.

In diesem Jahr wird es am 14. Juli wieder soweit sein. Die mittlerweile 7. grenzüberschreitende Tour mit der Skispring-Legende ist laut Organisator Stefan Weinhold bereits ausgebucht. Allerdings ist das kein Problem, denn bereits am kommenden Sonntag geht es von Marienberg aus mit dem E-Bike auf den Fichtelberg.

"Es sind noch einige Startplätze frei", blickt Stefan Weinhold auf den Sonntag voraus. Der 110 Kilometer lange Ausflug Richtung Oberwiesenthal, bei dem zumeist auf Wegen abseits der Hauptverkehrsadern gefahren wird, stellt den Auftakt mehrerer Touren dar, die der Fahrradhändler aus Marienberg in diesem Jahr organisiert.

Einen festen Platz im Terminkalender hat dabei auch die E-Bike-Tour durch die Thermenregion Erzgebirge gefunden, die am 23. Juni zum dritten Mal durchgeführt wird. Start und Ziel dieser 65 Kilometer langen Rundfahrt ist Thermalbad Wiesenbad. Auch dort gibt es noch freie Plätze. Dagegen ist die Tour mit Jens Weißflog und die dreitägige Tour durchs sächsische und böhmische Erzgebirge (30. August bis 1. September) bereits ausgebucht.